5.1.2016 nächstes Justizopfer Treffen

Das  nächste  monatliche Justiz-Opfer e.V. Treffen,

ist am: 

05. 01. 2016,

Bitte beachten:

(aus organisatorischen Gründen, Dienstag)

um 17 Uhr,

im Hotel Soller, in Ismaning.

Bahnhofstraße 1

 

Direkt an der S-Bahn- Haltestelle.

Tel.: 089-96283-0

 

bitte Anmelden und Nachfragen unter:

buero.justizopfer.t.repp@t-online.de

 

oder beim Beirat:

obergrusberger@gmx.de

 

 

Parkplätze vor der Gaststätte sind vorhanden.

 

Sie erreichen Ismaning mit der    S8 (liegt auf der Strecke München – Flughafen).

 

Mit dem Auto gut erreichbar z.B. vom Norden über die A9 Abfahrt Garching Süd.

 

Wir bitten dringend um eine Rückmeldung
(Teilnahme oder nicht, mit Personenzahl)
wegen der Raumreservierung,
bei obergrusberger@gmx.de

 

Rückmeldung bitte mit kompletter Adresse und Telefonnummern um Tipp- bzw. Schreibfehler im PC korrigieren zu können.

 

 

Themen:

Termine, Planungen 2016

OK- 16.5.2016

Info-Austausch

Rückblick

Verschiedenes

 

Leider ist das Internet von unserem 1. Vorstand durch Dritte gestört worden und eventuell trotz besserer Sicherheit noch nicht ganz sicher. Daher bittet Sie Thomas Repp  je im Fall  wegen liegengebliebener Mails um Nachsicht, Entschuldigung.

 

 

Presse und TV wie auch Politiker sind für eine Objektivität im Namen des Volkes herzlich gerne eingeladen.

 

Der nächste Termin ist voraussichtlich am:

Montag den 1. 2. 2016.

 

Änderungen sind unter Umständen möglich, wir bitten um Verständnis.

 

 

Wir wünschen ALLEN wirklichen Justizopfern und guten Menschen,

frohe Weihnachten, frohe Kunde,

vor-allem, dass endlich
fiese Gutachter und
auch wohl fiese Richter endlich

Anstand und Vernunft walten lassen und Fehler zugeben, korrigieren, ordentlich zu handeln.

Adventskerze

Möge doch ein Licht der Gerechtigkeit aufgehen, das es endlich gerechter  wird.

 

 

So wünschen Wir,
dass die Schädiger nicht mehr in die Beklagten- Vorteils-Rolle in den gerichtlichen Verfahren schlüpfen dürfen und
den Geschädigten / Opfern Ihre Rechte nicht mehr verweigert werden.

 

So sei der Wunsch der Gerechtigkeit, der  uns den Frieden sichern kann.

 

Das Ziel des Rechts ist der Friede,
das Mittel dazu leider der Kampf.

Rudolf von Ihering

 

 

Mit freundlichen Grüßen, 

der ehrenamtliche geschäftsführende Vorstand, Justiz-Opfer e.V.,

Repp Thomas.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.