Beobachter zum Prozeß gesucht, 21.01.2016

Arbeitsgericht Regensburg,
Arbeiter : Siemens


Wie verdiente Arbeiter mit Undank einfach raus- gemobbt werden und wie sich gierige Vorgesetzte mit den Erfindungen von gutmütigen Arbeitern wohl selbst an Anderen bereichern.

Der Gerichtstermin vom 29.10.2015 wurde verschoben!!!!!!!!!

 

neuer Gerichtstermin 21-01-16.

 

Saal, siehe bitte im Aushang beim Arbeitsgericht in Regensburg:

 

Justiz-Opfer e.V. Mitglied Obergrusberger R.  gegen Fa.Siemens

 

Es wäre schön, wenn hier genügend Menschen vorbei kämen und sich ein Bild machen würden, wie manche große Firmen mit sicher dubiosen Methoden wohl unwürdig handeln über Ihre Armee von parteilichen Anwälten, wo wohl “Diese” meist eben nicht bei der ganzen Wahrheit bleiben.

 

Herr Richard Obergrusberger wurde wohl statt seiner guten Arbeit mit Dank,  nun mit Undank   gemobbt, wohl dass die Firma, die mit Ihren großen Verlusten, sogar mit einer Werksschließung drohte und Er”, der Arbeiter mit seiner Erfindung die Verluste wesentlich reduzierte und erst so über 1000 Arbeitsplätze sicherte, rettete.


Er
hat als “Dank” dafür seinen Arbeitsplatz verloren.

Das ist eine große Unmenschlichkeit und Unfair.


Die Firma oder zumindest einige dieser Welt- Firma wollen Ihm seinen Verdienst wohl nicht vergüten.

 

Seine Ihm angedachte Beförderung wurde stattdessen zu einer dubiosen Entlassung.

 

Wenn eine Weltfirma oder Teile wohl zu gierig werden, wollen diese wohl auch die Leistungen Anderer für sich behalten und sich wohl selbst an Anderen bereichern.
So kommt das hier sicher vor.

 

Herr Obergrusberger hat für seinen Verdienst sicher “etwas Besseres” verdient,
als dass man Ihn so wegmobbte.

 

Deshalb bitten Wir Alle die Zeit haben, Ihm beizustehen und den Prozess zu beobachten.

 

Sie brauchen keine Vorkenntnisse,
es reicht der normale Menschenverstand,
um das nachvollziehen zu können,
wie manche wohl Firmen- Rechtsverdreher für manche Richter das zum ?-Verstehen bringen und auch hier sicher unfaire Urteile zu fällen.

 

Laien sollen das Rechtsgebilde verstehen können, heißt es in den Regeln.

 

Warum verdrehen viele Anwälte das normal laienhaft- verständliche  Beweisangebot wohl in ein wirres unverständliches Rechtsunverständnis.

 

Das ist sicher im Widerspruch zum Verständnis.

 

Wer so handelt, spielt wohl mit dem Recht und muß gestoppt werden m.E..

 

Hier wird wohl auch ein Bonus- Gefüge vermutet, da solche Firmen mit Ihren Anwälten meist leider sicher besser behandelt werden, als Menschen aus dem Volk, der Arbeitergruppe, oder Opfer.

 

Bitte machen Sie sich selbst ein Bild und fragen auch nach, weil es könnte auch Sie schnell treffen.

Wer hier nicht gut Bescheid weiß und
allen Gutachtern oder Richtern vertraut,
dass diese nur nach der Wahrheit und den Beweisen handeln würden,
der wird oft  leider betrogen und enttäuscht und weiter noch ruiniert.


Besonders viele Gutachter sind sehr verwegen,
das stellen wir leider sehr oft fest und
hiernach urteilen leider auch sicher oft überforderte oder ungeeignete Richter,
unverständlich auch  noch gegen die Beweise der klagenden Opfer.

 

Anschließende Beschwerden gegen unfaires im Gerichts-Prozess laufen meist leider ins Leere und das glaubt man auch nicht zuerst, siehe z.B.:

 

OLG darf den Richter auch nicht inhaltlich überprüfen – geschwärzt

 

Hier kommen dubiose Anwälte mit Unwahrheiten leider besser zum “Erfolg“, das ist doch sehr  ???? /  und das geschieht sicherlich mit Absicht wohl.

 

Wobei bei Prüfungen der Beweise, Anamnese die Lügen der Anwälte aus dem Prozeß genommen gehörten, was fair und normal wohl wäre.


Wenn Lügen der Gegenseite Erfolg haben gegen die Wahrheit der Opfer mit Bürger- Status, die mit Beweisen fair um Ihre Rechte bei Gericht kämpfen, dies vom Gericht nicht gewürdigt wird und so Fehlurteile fallen, das ist Unrecht am Opfer.
Das muß sofort aufhören.

 

Videobeweise im vollem Umfang dienen der Wahrheit und der Suche danach sicher besser und sollten normal eingesetzt werden um Unrecht zu verhindern.

 

Ein Anlügen des Gerichtes ist sicher ein versuchter Prozeßbetrug durch dubiose Anwälte und Gutachter.

 

Wir bitten hier um Abhilfe.

 

Danke für Ihr Interesse und wir würden uns freuen, wenn Sie hierzu Zeit hätten um solidarisch teilzunehmen.