Verein gegen Rechtsmißbrauch handelt Rechtsmißbräuchlich

Der VGR ist mit den genannten kriminellen und Dubiosen nun leider bei den kriminell abgehaltenen Wahlen 2022 zum „Verein für Rechtsmißbrauch“ mutiert.

 

Der Versuch mehrere Vereine mit dem VGR zu verbünden ist glücklicherweise gescheitert, weil dort seit 3 Jahren dubiose Personen in die Vorstandschaft und ans Vereinsgeld wollten.  Über 2 Jahre Aufbauarbeit & Hilfe hätten wir lieber sein lassen sollen, das sind unsere Lehren von Justiz-Opfer e.V. u.a. die ein Bündnis suchten, um mehr für Opfer erreichen zu können. So wird das aber nichts mehr.

 

VGR im Chaos, es geht nun wieder weiter mit Rechtsmissbräuchen mit bekannt listigen Personen, wie Fr Karin Kaiser Fr Karin Hurrle  Fr Kern, Hr Schuchardt, Hr Günter Maier und Hr Zimmermann wie dem ? Hr Jung.
Soviel hohe kriminelle Energie von Betrügern, Gewalttätern und Hinterlistigen was diese windigen Personen sich wieder geleistet haben, da muß man die Tatsachen und Erfahrungen leider veröffentlichen, denn so viel Unwahrheiten gehen auf keine Kuhhaut und Mitglieder müßen wissen woran sie wirklich sind.

 

Die Vorstands VGR Wahlen2022 sind unter Betrug zustande gekommen, wie man erfahren hat, mit nicht mal 20 Anwesenden Personen in Frankfurt.

Rechtens war das auf keinen Fall. Verfahren dazu laufen oder kommen noch.

 

Wohl Rechtmißbräuchlich & Rechtlich unzulässig ist, nicht alle Mitglieder zur Vorstands-Wahl einzuladen wie das hier der Fall war.  Sicher teils bewusst.

Wie zu erfahren und nachvollziehbar ist, wurden einige Mitglieder teils wohl gezielt zur Wahl nicht eingeladen, so daß die sicher Kriminell handelnden unter sich eine unrecht-mäßige Wahl durchgeführt haben um sich ihre Posten zu verschaffen, was sie rechtlich und aus Anstand, wenn dieser bei den genannten nicht schon gar verstorben ist, hätten nicht diese Führungspositionen annehmen oder antreten dürfen. Vereins- Regeln und Finanzen stehen dem entgegen.

 

Es ist noch zu sagen, es liegen viel Hinweise / Erfahrungen zu den genannten sicher uns mehrfach bekannt nicht vertrauenswürdigen Personen vor, die sich nun gern als Vorstände des Verein gegen Rechtsmißbrauch präsentieren,
daß das weder rechtens noch regulär ist / war, so daß von den uns bekannt ominösen Personen weder als Vorstand noch als Kassenwart oder Entscheidungsträger, VGR – Vereins-Tätigkeiten durchgeführt werden dürften, von:

> wie sich angeblich als 1. Vorstand  der Hr Schuchardt nun präsentiert was aber regulär sicher so nicht richtig ist und die neue kalt und kurz entgegenkommende Justiz- Sachbearbeiterin Fr Bäuml vom AG VR in Frankfurt das rechtlich nie so eintragen darf, wenn sie ihre Amtsgeschäfte endlich ordentlich & sauber ausführen würde und die gegebenen Hinweise pflichtgemäß prüfen würde.

Hr Schuchardt der finanziell seit längerem massive Probleme hat und schon 2. Banküberfälle mit Geiselnahme auf seinem Konto hat und andere Vereins- Einschränkungen in seiner Heimat, den Vereinen, Er darf nie an die Kasse & Geld kommen und über den Verein bestimmen.

Jemand der wie er selbst verlauten hat lassen, schon im Vorfeld gepfändet war / ist, darf  sicher nicht solch ein Amt ausüben. das ist wie wenn man Bankräubern die Vereinskasse überlässt und Straftäter als oberste Justizopfer-Anführer mit der Justiz udn Politik verhandeln möchten. Wohin führt das?

 

* wie auch der Hr Günter Maier sich angeblich nun als Kassenwart präsentiert, was aber regulär sicher so nicht richtig  ist, dürfte aus mehreren Gründen normal auch nicht an die Kasse / Geld kommen. Seine Sabotagen mit dem listigen, auch zwielichtigen Hr Zimmermann( vom Patientenverband) spiel(t)en ein doppeltes Spiel wie sonst von der Stasi bekannt und sie legten mit Hr Schuchardt den Verein seit 2019 lahm und intrigierten und informierten mit Unwahrheiten, um Ihr dreckiges Ziel zu erreichen. Günter Maier hatte intrigant bereits öfter falsche Daten für den VGR angegeben und ist Privatdetektiv (? Justizopfer ?), beging, Titel- & Amts- Mißbrauch.  Als vormals Bankangestellter hätte er überall Informanten auch bei der Justiz sagte er mal.
Warum er Vereinsmitglieder oft falsch informierte & benutze ist ein schlechter Stil, was uns mehr und mehr aufgefallen ist. Er ist sicher vertrauenswürdig.

Warum von Ihm ist keinerlei Info zu seiner Person zu finden sind und er ist nicht auf Bildern zu finden, das sollte doch zum Nachdenken bitte wohl sein.

 

Von Fr Karin Hurrle – die hier wieder mitmischen kann, ist bekannt, daß sie seit vielen Jahren in vielen Vereinen versuchte diese Vereine zu übernehmen oder zu dirigieren (wie Frau Kaiser Karin), weil der von Ihr geführte Verein nicht ankam.

Karin Hurrle massive Probleme mit der Justiz, Anstalten, Parteien und Medien und sie steht wohl immer mit einem Fuß am kriminellen oder radikalen Rand, deshalb wurde sie sicher zu Recht vom VGR- Gründer und leider 2019 verstorbenen bisherigen VGR Vorsitzenden Hr Trieflinger aus dem  Verein entfernt / verbannt.

In 2021 versuchte sie mit ihrer bekannten Art sich wieder in führende Position im VGR zu bringen, sich anzubieten, was Insider durch den damaligen VGR- Notvorstand Hr Völkl noch verhindern konnten, der danach auch scheiterte.

 

Weil sich der Rest der Mitglieder nicht oder nicht ordentlich um das Vereinsleben und Vereinswohl des VGR kümmert, so ist nun wohl das Chaos vollends vor der Vollendung und Sie ist jetzt wohl mit vielen gleichgesinnten durch die Hintertür wieder im VGR.

 

Fr Christine Kern die nun angeblich 2. Vorstand# wäre oder von Fr Karin Kaiser so präsentiert wird, die sowas gerne auch ungefragt  gegen den Datenschutz  mit Anderen öffentlich macht, # ist aber regulär sicher so nicht richtig und die Sachbearbeiterin Fr Bäuml vom AG VR in Frankfurt darf das nie so eintragen, wenn sie endlich ihre Amtsgeschäfte ordentlich sauber ausführen würde und pflichtgemäß die Hinweise prüfen würde, so müßte das nicht rechtmäßige Gremium wissen, das erst mal amtlich abzuwarten, bis alles sauber geklärt ist und die intrigenhaften Protagonisten erklären können, nach sauberem Gewissen nichts verschleiert zu haben und ob sie wirklich geeignet sind, solche Vereinsposten  ehrenhalber anzunehmen was man den Erfahrungen und Tatsachen nach sicher mit Nein beantworten kann.

Zumal einige Mitglieder zur Wahl nicht eingeladen waren / wurden, so ist die Tatsache einer Fehlwahl wohl klar.

Auch von Fr Christine Kern sind finanzielle Miseren und Auswüchse wie nicht legale Tricksereien bekannt geworden,
wie auch nicht zu beschreibende Taten,
wie Angriffe auf die Gesundheit und Leben anderer.

Ist sowas als Vorstand wirklich geeignet?
Nach Erfahrungen und Tatsachen muß man das sicher mit Nein beantworten

Fr Kaiser Karin ist als Intrigantin und UN-heimliche Herrscherin wie auch wohl als Gewalttätig bereits Polizei-bekannt,  sie versucht mit illegalen Steuer- Tricks bei Vereinskassen auch sicher ihre Einnahme- Quellen & Einfluss  auszuweiten.

Karin Kaiser soll unter anderem gegen das Nebentätigkeitsverbot verstoßen haben

Insgesamt kann man feststellen, diese VGR – Wahlen 2022 sind illegal und zudem von intrigenhaften Protagonisten zustande gekommen und diese sicher  Dubiosen Protagonisten dürfen nie von anständigen VGR- Mitgliedern angenommen oder unterstützt werden.

 

Es ist mit der Besetzung eher ein Verein „mit“ Rechtsmißbrauch „statt“ der Verein „gegen“ Rechtsmißbrauch.
Beschämend.

Der VGR ist mit den genannten sicher kriminellen und Dubiosen nun leider zum „Verein für Rechtsmißbrauch“ mutiert.

Daher sollte er besser geschloßen werden und niemals mehr eine weitere Eintragung erfolgen. Was würde H. Trieflinger wohl zu seinem Erbe sagen?

Justiz- Behörden-Opfer brauchen doch sicher eher anständige, ehrliche, vertrauensvolle Personen und keine sicher solchen ? Vorbilder.

Feststellungen, Tatsachen, Sachvortrag

Leider müßen wir auf etwas hinweisen was den VGR um Maier & co betrifft.

Ein durch uns versuchter Bündnisversuch mit dem VGR ist schwer gescheitert, wegen massiver Intrigen und Kriegsführung  gegen den ehem. Notvorstand dem wir geholfen hatten und dann gegen uns, in einem Verein für Justizopfer (nach unseren Erfahrungen ist das eher ein Verein „für“ Rechtsmissbrauch, statt ein Verein „gegen“ Rechtsmissbrauch, wo deren Mitglieder meist lieber in unserem Verein um Hilfe ersucht haben und sich bedankten, weil beim VGR niemand bisher solche Leistungen und Zeit erbracht hatte.

 

Unser Verein hatte seit Ende 2019 versucht ein Bündnis mit anderen Vereinen zu gestalten um eine bessere Schlagkraft in den Medien, Politik und bei der Justiz wie auch für die richtige Justizopfer zu erreichen. Unsere Vorstandschaft/der geschäftsführende Vorstand und ein Mitglied unseres Vereins, welches im VGR (Verein gegen Rechtsmissbrauch, sollte das angeblich sein), haben sich sehr viele zeitaufwändig für das Bündnis eingesetzt und auch Mitglieder dessen Verein in ihren Justizangelegenheiten massiv geholfen.

Was wir dabei erleben mussten, wäre besser gewesen, wir hätten diesen Verein nie kennen gelernt, hier kamen wir zwischen die Fronten von kriminellen und Betrügern, die den Verein für ihre eigenen egoistischen Zwecke nutzen wollen, welche die Justiz hassen, Bank-Überfälle mit Geiselnahme mehrmals begangen haben, betrügerisch handeln und hinterlistig unsere Hilfe benutzt haben.

Es hat den Anschein wieder ehemaliger Vorsitzender den Verein und die Mitglieder zahlreicher den Interessen und sein Leben missbraucht hat, Gelder veruntreut hat, geheimen Konten angelegt hat, dass die jetzigen die mit dubiosen Methoden den Verein übernehmen wollen, keine saubere Aufklärung gewährleisteten wollen.

Der Verein der eigentlichen Verein gegen Rechtsmissbrauch sich den Namen gab, verdient nach dem Kennenlernen und den Vorgängen der Namen Verein für Rechtsmissbrauch.

Wir können nur darauf hinweisen das der Verein VGR eine Schande ist, den viele aus dem VGR wollten unserem Verein Mitglied werden, was wir natürlich bisher nicht wollten, da wir ein Bündnis und keine Konkurrenz sein wollten.

Den vielen VGR Mitgliedern den wir neben unserem allgemeinen Hinweisen für Rat, Tipps auch persönlich etwas mehr geholfen haben und dem VGR einige Vorgehensweisen von uns bekannt wurden, was die bisherigen dortigen Mitglieder nicht gewohnt waren, wäre besser gewesen, werden diese zwei Jahre Zeit für uns in unserem Verein besser eingesetzt. so etwas hätten wir uns nicht gedacht.

Weiteren Kontakt und Zusammenarbeit mit dem Verein für Rechtsmissbrauch lehnen wir ab und dazu können wir nur warnen. Soll sich die uneinsichtige und undankbare Justiz künftig mit Betrügern in der Vorstandschaft dieses Vereins Rechtsmissbrauch hoffentlich dafür genügend herum ärgern.

Das Vereinsregistergericht im Oberlandesgericht in Frankfurt setzt Betrüger und hinterlistige als Notvorstand ein, welcher als Streittreiber No 1 -3 eigentlich nicht hätten eingesetzt werden dürfen.

Hinterlistige Personen wie Herr Maier, Herr Dr. Zimmermann und der rabiate Herr Schuchardt (zwei Banküberfälle mit Geiselnahme und anderem Vergehen) sie nicht als glaubwürdig, ehrbar zu bezeichnen, im Gegenteil.

 

Urkundenfälschung, Titel-Missbrauch,  anlügen des Gerichts/der Justiz, raub von Vereinseigentum, Missbrauch von Vereinseigentum, Missbrauch von Daten, Missbrauch von Mitgliederadressen, usw. Undankbarkeit, Treu und Glauben und viele weitere Missstände können  dem Umfeld von Notvorstand Herrn Maier und obigen Genannten Personen nachgewiesen werden.

Es ist eine Schande solche Leute in der Vorstandschaft eines Vereins Justizopfer zuzulassen und von den Mitgliedern tragen zu lassen.

 

Die Mitglieder im VGR sollten aufgeklärt werden über die Missstände und den Verein am besten verlassen Grabe tragen wie es der ehemalige Vorstand wohl wollte.

Maier & Schuchardt gestalten Verein für Rechtsmißbrauch

Wichtige Mitteilung in Sachen Erfahrungen & Wahrheit zum VGR seit 2019

 

Der ursprüngliche Verein „“““gegen„“““ Rechtsmißbrauch,
der eigentlich gegen Kriminalität in der Justiz & co  gegründet wurde,
verkommt wohl als Verein „“““„für Rechtsmißbrauch²““““““““,
da besonders seitdem die Herren G. Maier und K.H. Schuchardt ihr Unwesen sicher mit Fake und Fake- Meldungen betreiben.

Die Publikationen der Herrn Saboteure sind unwahr und dienen sicher nur nachweislich für sie selbst, zu ihrem  Vorteil, ihrem Egoismus und / oder persönliche Rachefeldzüge, weil wir mit der Wahrheit Licht ins Dunkel bringen.
Das ist logisch nachvollziehbar und so feststellbar.

Dass diese Vereinsschädlinge andere  Personen zu unrecht schlecht machen, weil die Wahrheit sie sicher nicht in einem guten Licht erscheinen lässt, unternehmen sie daher sehr viel schändliches mit Hass & Hetze, um an ihr schäbiges Ziel wohl  zu kommen.

Wer sich von diesen beiden Personen blenden lässt, fällt nachweislich wohl auf gerissenen Betrüger, Blender und Verbrecher und Gewalttäter rein, denn……… , besonders eine Person davon hat schon 2. Banküberfälle mit Geiselnahme vollzogen, wie in seiner Heimat versucht Vereine zu übernehmen, an die Kasse (Geld / Bank) als Kassenprüfer zu kommen, wo Parallelen hier gerade zu auch auftreten und er im Heimatverein mehr als unbeliebt ist. Das ist uns bekannt.

Die Angaben von den aufgeflogenen Saboteuren über Thomas Repp, den hätte der eine Saboteur mal bei einem Prozess eines VGR Mitgliedes in 2020 gesehen und das wäre nach Schuchardts Darstellung schlecht für den T.Ru. gewesen. Dieser Herr und andere belegen das meine Hilfe mehr ist als der VGR.
Das wurde aber vom Betroffenen aber nachweisbar total anders geschildert.
Nur was dann durch das Einmischen von Schuchardt und Maier im Hintergrund mit der Zeit herauskam und deren Plan nicht aufging, das war auch schlecht für den VgR und zieht sich bisher seit über 2 Jahren dass nichts für Mitglieder geht.

 

Sie verunglimpfen wohl  gern Personen die ihre Sabotagen und Hinterlist wohl durchschauen und diese durchtriebenen stellen sich nicht umsonst in den Mittelpunkt oder spielen andern was vor.

Nur wohl Psychopathen, Soziopathen, Narzissten und Kriminelle handeln so wie Maier # und Schuchardt und müßen sicher so handeln, weil gesund, gut und vertrauensvoll zu werden ist sicher für solche notorischen Quertreiber schwieriger als ihren gewohnten kriminellen Weg  weiter zu verfolgen.

# (ergänzt wird hier nun wegen der Richtigkeit wie das wirklich war, folgend in Klammer, weil Halbwahrheiten, Lügen und Intrigen werden nicht geduldet.
Wie das vom kriminellen Streittreiber Herr Schuchardt versucht wird beim Fall T. Ru. darzustellen, er stellt es falsch dar, Er war derjenige der erst viel später dazu kam und die Wahrheit  wieder zu seinen Gunsten nur verdreht.
Bei T.Ru. Anklage von der Justiz beim AG in Aschaffenburg, wo der kriminelle Herr Schuchardt erst nach bereits mehreren Verhandlungstagen dazu gestoßen ist, tauchte er auf weil er Wind bekam
und anschließend mischte sich Herr Schuchardt in einem Lokal beim gewohnten Treffen und Besprechungen nach den Justiz-Teil-Verhandlungen sich lauthals ein und versuchte energisch Wort zu führen. So was in der Art machen bekannter-weise wohl meist nur Kriminelle oder Kranke. Herr Repp ging da lieber, denn…..  Dabei hatte Herr Repp schon viel länger vor dem Auftauchen des dubiosen Herr Schuchardt leider viel Zeit für den Fall Ru. geopfert, Termine verschoben und ein Termin für einen guten Freund bei Gericht als Prozessbeobachter und Streithelfer nur wegen dem Scheiß- VGR und kriminellen undankbaren nicht wahrgenommen, weil man ihn bat und er hat auch den VGR‘ ler  unterstützt, wo der im Prozess etwas anstreben oder ändern kann. Dabei hat Herr Repp die Prozessbeobachtung in Gang gesetzt und telefonisch, mit Email und im Internet dazu interveniert, um viele Personen zum Prozess zu bringen um den VGR Mann Ru. zu unterstützen. Das hatte zuvor so keiner so im VGR so gemacht, sich für Mitglieder so einzusetzen.  Die Vorarbeiten und auch beim Ru.- Prozess hatte Herr Repp für und mit Ru. erledigt, ohne dass der kriminelle Streittreiber Schuchardt nur annähernd zu sehen war oder etwas machte. Auch die Hinweise für den Stenographen für Ru. u.a. Vorschläge, wie das mit dem Gutachter kamen von Herrn Repp und nicht vom kriminellen Streittreiber Schuchardt. Während den Pausen der Verhandlung, hat Herr Repp und ein ehem. VGR‘ ler den VGR Angeklagten Ru. beraten, auch was er während der Verhandlung wahrgenommen hat, um bestens helfen zu können. Solche Unterstützungen hatte es bis dahin nicht / nie gegeben, sagte Ru., was bezeugt und belegt werden kann. Dazu ist zu sagen, dass Ru. über Umwege, wie auch etliche andere angebliche VGR Mitglieder als Justizopfer zu Herrn Repp in Kontakt kam, hier durch einen ehemaligen im VGR. Durch das sich Einsetzen des Herrn Repp, der da noch kein VGR Mitglied war, als der Ru.- Prozess im Laufen war,  wurde über die Aufnahme im VGR gesprochen und dann im Jahresübergang 2019 /2020  konkret. So verbieten sich die lügen- Intrigen-haften Darstellungen des kriminellen Streittreibers Schuchardts und sind unwahr. Schämen oder Reue oder Einsicht sind bei solch kriminellen leider nicht zu erwarten, daher wer die Wahrheit sucht, sollte kriminellen nicht gerade glauben. Herr Repp ist wegen seiner erlittenen schweren Unfallverletzungen aus 12-1994 und Schmerzen und wegen ehrenamtlich Vereinserledigungen nicht lange im Lokal nach den Verhandlungen um Ru. geblieben. Nur daher konnte  der Parasit und kriminelle Streittreiber Schuchardt sich ausbreiten, nachdem er Kenntnis bekommen hatte, daß sich hier was tut, wozu er angereist war, um seinen eigenen Plan zu verfolgen. „““Wegen den Hilfen für VGR Mitglieder und ein Bündnis gegen Kriminelle aufzubauen wurde Herr Repp im Laufe der Zeit, von Ru., Maier, Heinzl und Völkl als neues Mitglied einstimmig begrüßt und aufgenommen““““.
Es sprach lange niemand dagegen, bis herauskam daß Maier sabotierte und den VGR Laptop rechtswidrig an sich nahm und bis heute nicht übergab. Daher war es nur Maier der Herrn Repp nun plötzlich nicht mehr als Mitglied sehen wollte, wie er das zuvor bei Hr. Völkl,  den er auch zum VGR NV im Herbst 2019  mit allen andern einstimmig  wählte, dann hinterrücks sabotierte. Vaterlandsverräter, etc. nennt man das !!! Maier hat als er Herrn Repp für sich brauchen konnte, Ihn dann doch wieder als Mitglied  bezeichnet. Entweder nennt man sowas verrückt oder kriminell. Maier hätte den VGR- Laptop den er wohl absichtlich bei Ru. stibitzte, Ende Januar 2020 spätestens zurückgeben müßen, weil zuvor in 11-2019 Herr Völkl von diesen 4. Personen (auch von Maier) zum alleinigen Notvorstand bestimmt wurde und das AG VR das deshalb so amtlich beschlossen hatte. Dagegen legten später Maier und Schuchardt Proteste, Beschwerden, Klagen ein, beim und gegen auch dem AG VR, obwohl das nicht zu beanstanden war und sonst üblich ist wenn alle einig sind nur 1. NV ausreicht. Da Herr Maier mit Sabotagen dann den VGR Laptop von Herrn Ru. holte, weil er Hr Völkl nicht mag, (Ego) und ihm nicht übergab. Nur deshalb konnte der NV Dr Völkl leider nicht die erforderlichen Voraussetzungen für die Einberufung einer AoMV mit Neuwahlen einfach erfüllen. Da Herr Repp  und Herr Heinzl keine Kriminellen mag, schon gar nicht in so Vereinen und an deren Spitze, stellte sich Herr Repp mit dem VGR Mitglied Hr Heinzl auf die Seite vom NV Herr Dr Völkl und half gegen die massiven Sabotagen von Maier & co, die VGR- Webseite für Ihn zu bekommen und um die AoMV auf Umwegen einberufen zu können. Dazu wurde von Maier & co schon im Vorfeld Tumulte und Sabotagen durchgeführt und angekündigt, was dann Schuchardt & co dort bei der AoMV für ihn erledigte, da Maier zu den Wahlen nicht kam und nicht antrat. Besonders wichtig:  Zumal hatten Maier und Schuchardt & co keine VGR- Beiträge nach den Regeln entrichtet, damit wären sie normal auch keine Mitglieder wohl mehr. Das heißt Maier dürfte auch kein VGR – NV nun sein. Der Rest erübrigt sich, viel weiteres Kriminelles derer hier momentan aufzuzeigen, außer daß Maier die Justiz vorsätzlich angelogen und betrogen (Straftaten) hat, Titelmissbrauch, usw. begangen hat, neben vielen zwielichtigen Vorgängen.)

Diese Gründe dürften und müßten normal für anständig denkende Menschen oder VGR _ Mitglieder, denen die Sache wichtiger ist als, daß sie kriminelle im Verein gegen Rechtsmißbrauch glauben schenken oder solche kriminelle unterstützen wollen, genügen, um zu wissen wem man vertraut, es sei denn …………..)

 

Noch etwas was normal nicht gehen dürfte: Sehr wichtig:

Das AG VR legte nahe, keinen der Streitbeteiligten nach den Wahlfehlern und Protokollproblemen vom 29.08.2020 an welchen die Saboteure wie oben genannt, kommend als Notvorstand zu bestimmen, (was nun aber trotzdem leider eingetreten ist) da diese nicht nur im Hintergrund und Vororttumulte maßgeblich beteiligt waren und die damals uns unbekannte Fr Kaiser gegen die Regeln, leider den kriminellen Streittreiber Schuchardt Einlass gewährte, der sich auch nicht 14 Tage zuvor angemeldet hatte, er den VGR Beitrag auch nicht 14 Tage vorher auf das VGR Konto zahlte, etc.. er lauthals und gewalttätig sich aufbaute, damit die ganze Ruhe und Versammlung störte und dann sich Reibereien leider ergaben. Somit wäre die Stimme und dass er sich zur Wahl stellte ungültig und seine erreichten Stimmen bei der Wahl wären somit auch ungültig. Warum Schuchardt öffentlich Lügen macht????

Tumulte und Sabotagen hatte er & co schon vorher angekündigt, außerdem hatte er & co die Corona – Einlassbedingungen ignoriert. Normal hätte er & co nicht im Lokal sein dürfen. Also Zerstörer wohl.

Daß der ursächliche VGR Laptop- Räuber und Streittreiber No 1 Maier, es mit allen Mitteln versuchte, später auch über Herr Repp und Herr Heinzl und mit Andern an die Macht im VGR zu kommen ist leicht nachvollziehbar.
So machen es jedenfalls keine anständigen Leute.

Deshalb um ihre Unart verbergen zu wollen, bezichtigten diese auch zu Unrecht das AG VR mit deren Angestellten, Richter und Richterin, neben Herrn Repp, Herrn Heinzl u.a. Aufrichtige, mit übler Nachrede, Hass, Hetze und Lügen, Intrigen und Halbwahrheiten, so daß deswegen von AG VR der Vorschlag kam, keinen der Streiter als nächsten Notvorstand zu benennen.  Besser wäre es so.
Nur Maier & Co unterlassen das leider.

Vorschläge für fremde Personen als Notvorstand wurden deshalb von Uns gemacht und hinterrücks agierten leider Frau Kaiser und ausgerechnet der Herr Maier,
Also gerade 2. Streit-ursächliche Personen mit ihrer Eingabe  Notvorstand beim VGR werden zu wollen.

Wer denken kann und Anstand hat, weiß daß das nicht nur unfair ist.

Daß das OLG FfM dann ausgerechnet den Streittreiber No 1 Maier zu einem von nun 2. Notvorständen beruft, ist gar nicht nachvollziehbar und sicher gegen jede Vernunft.

Das ist wohl Hr Maiers hinterlistigen einschalten eines Anwaltes so gelungen, ihn bei der Justiz als VGR- NV nun vorzuschlagen, daß er dazu bereit wäre, das Amt anzunehmen, was für ein Armutszeugnis.

Das OLG FfM ist in seiner Entscheidung also gar nicht zu verstehen den Streittreiber und Saboteur No 1 gerade als Entscheider/ Notvorstand einzusetzen. So was macht man nicht.

Das ist wohl wie, wenn man Bankräubern die die Geldkoffer noch unterm Arm davon tragen,  auch noch gleich die Bank dazu überschreibt, hinterher-wirft. Also normal kann das sicher nicht mehr sein.

 

Liebe Leser, bilden sie sich selbst ein Urteil, ob man Kriminelle, die nachweislich Rechtsmißbrauch mehrfach begehen und das nachgewiesen ist, mit Ihren Lügen und Intrigen als Vorstand oder an die Kasse dürfen / dürften?  Vertrauen?

 

Herr Repp und einige Klardenker sind der Meinung, wenn der VGR ein Verein „““gegen“““ Rechtsmißbrauch ist, und sich gegen Kriminelle in der Justiz & co  ihre Aufgabe sehen, besonders dann dürfen / sollten keine solchen Kriminellen, Streittreiber wie Maier & Schuchardt (wo wohl beide finanz. Probleme haben), ein Amt im Verein VGR anstreben oder annehmen.

Nun wenn diese einen sauberen Charakter und Anstand hätten, würden sie sich zurückziehen und Maier seine Berufung zu einem Notvorstand als Saboteur freiwillig niederlegen, denn sonst fordert das weiter längere Zeit Krieg heraus, denn Kriminelle oder so Kranke gehören nie an die Macht oder als Vorstand.

Mit der Zeit fliegt alles auf. Die verstecken Lügen, die offensichtlichen Gründe, und die falschesten Personen.
Quelle Unbekannt.

 

Nun versucht die Notvorstandschaft willkürlich ihre Amtsgeschäfte zu verweigern und will Mitglieder die ehrlich sind nun einfach so entfernen um kriminelle zu unterstützen. Wo Kommen wir da bloß Hin. Der andere Notvorstand Herr W. Jung möchte wohl seine Arbeit nicht oder nur halbherzig in dem zerstrittenen Haufen machen wollen. Somit wird hier gegen viele Regeln wieder weiter verstoßen.

Maier & Schuchardt gestalten den Verein „““für“““ statt gegen Rechtsmißbrauch.

 

VGR, Beweise daß Günter Maier wie Schuchardt betrügen und lügen.

Die Darstellungen von K.H. Schuchardt und Günter Maier und deren Freunde über die Wahlen des VGR in 2020 und andere derer Verkündigungen, Veröffentlichungen entsprechen nicht der Wahrheit. haben andere Gründe leider, daher muß aus den leidigen Erfahrungen dies mitgeteilt werden.

Günter Maier hat sich rechtswidrig  noch dazu bei der Justiz in Ka. als VGR- vertretungsberechtigter Vorstand ausgegeben, was er nicht ist und nie war.

Wir haben dem Herrn mehrere Chancen gegeben, aber ihm ist nicht kollegial zu trauen und er fällt je nach seiner für ihn günstigen Situation auch mit Intrigen in den Rücken und behauptet mal so und dann wieder anders.

Siehe  wie gleich folgt: #

Ebenso ist Herr Schuchardt der sich als  Kassenprüfer fühlt, kein legitimer Kassenprüfer, siehe Eintragung beim AG VR.
Er meint aber mit seinen Intrigen doch Kassenprüfer zu sein und auch VGR Vorstand werden zu wollen, wobei man bei seiner Vita solche Personen nie ein Amt geben sollte / dürfte.
Siehe seine  Heimatvereine und Vita, die sprechen eine eindeutige Sprache.

#  der intrigenhafte Fall des VGR Günter Maier,
als illegaler Nebenintervenient (NIV) beim  Landgericht Karlsruhe, 76133 Karlsruhe, Hans–Thoma–Straße 7  in einem für ihn unzulässigem Verfahren, zeigt daß Er betrügt.

Betreff:  Ausschluss und Löschung des „illegalen“ Nebenintervenienten, Herrn Günter Maier im Verfahren eines ehemaligen VGR Mitgliedes, um….

Es geht um (die Glaubwürdigkeit) das Vergehen des Herrn Günter Maier, der sich rechtswidrig mit Titelmissbrauch, Amtsmissbrauch als „angeblicher“ Nebenintervenient des VGR in der Sache ….. im Az……, ausgibt und er hat sich damit unerlaubt damit Wissen, Vorteile auch von unserem Verein und dem guten Kläger- Wissen erschlichen und er hat noch dazu zum Verfahren bisher auch keinerlei Beitrag  geleistet, wie man es normalerweise müßte.

Das geht gar nicht, ist rechts und sittenwidrig, siehe NIV dazu & Regeln !!!

Zudem hat Maier auch die gerichtliche Vor- Ladung zum AG Termin in Ka in 02-2020 nicht eingehalten, er ist nicht erschienen. Was normal so nicht geht.

Er hätte rechtlich, wenn er „wirklich“ VGR Vorstand gewesen wäre, eine vertretungsberechtigte Person, einen legitimen Vorstand als Vertretung dorthin zu Gerichtstermin, zu der Ladung, senden müßen, was er aber auch nicht getan hatte und das auch unmöglich war / wäre, denn es gibt seit Sommer 2019 bis heute 10-2021 und bis in 2022 wohl keinen geeigneten VGR- Vorstand, der hierzu berechtigt gewesen wäre als VGR- NIV teilzunehmen.

Also zeigt das und vieles von Günter Maier, daß mit allen schändlichen Mitteln von Maier und auch Schuchardt wie auch von Frau Kaiser Karin im VgR bisher egoistisch intrigenhaft unkollegial gearbeitet wurde / wird und deshalb der VGR nicht handlungsfähig ist und wohl das auch noch länger so bleiben wird, weil…………… es mit solchen die die Justiz dazu, schwer zu Unrecht anzeigen, so  nicht geht, um normal etwas auf die Beine zu stellen und um Opfern wirklich etwas zu helfen.

Maier wurde aufgefordert das richtig zustellen und als NIV das Verfahren des ausgetretenen* VGR Mitgliedes (* wegen den vielen miserablen Zuständen) zu verlassen, da Maier  sich rechtswidrig als vertretungsberechtigter Vorstand des Vereins VGR ausgegeben hat, was er nicht ist und nicht und nie war.

Diese rechtswidrigen Gründe von Günter Maier wurden unter anderem auch dem AG seit 2020 & LG in Ka nun in 10-2021 klar mitgeteilt, das zu bereinigen.

Herr Günter Maier muß rechtlich gesehen aus dem Verfahren aus mehreren Gründen endgültig ausgeschlossen werden und darf vom Verfahren keinerlei Informationen mehr bekommen, da ihm diese rechtlich nicht zustehen, wie  in der Akte und beim VGR > AG VR  nachvollziehbar zu erkennen ist.

Der damalige Notvorstand Herr Dr. Völkl 11.2019 – 9.2020 hätte das allein nur unterzeichnen dürfen, aber niemals Herr Günter Maier, der leider weiter von der Justiz  rechtswidrig informiert wird und in der Akte gehalten wird.

Hr. G. Maier  ist von der Justiz aus dem Verfahren wegen einiger seiner Rechtswidrigkeiten endgültig zu löschen. 

ACHTUNG:
Der VGR ist seit 7.2019 kopflos, quasi handlungsunfähig.
Es gibt keinen legitimen vertretungsberechtigten rechtlichen VGR Vorstand.
Daher dürfte niemand vom VGR normal benachrichtigt werden.
Jegliche Auskunft oder Antwort an Herr Günter Maier als  angeblichen VGR- Vorstand, ist und war daher unrechtmäßig, rechtswidrig,
siehe notfalls: beim AG VR in Frankfurt a. M..

Ausschluss & Löschung des illegalen Nebenintervenienten, Herrn Günter Maier, der sich rechtswidrig als vertretungsberechtigten Vorstand des Vereins gegen Rechtsmissbrauch ausgegeben hat, es aber ganz sicher nicht ist.

Als Beweis und Begründung die original E-Mail des einzigen und legitimen VgR Notvorstandes zur betreffenden Zeit.

poststelle@agkarlsruhe.justiz.bwl.de> 20.02.2020
Subject:  Nebenintervention Verein gegen Rechtsmißbrauch e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, beigefügt schicke ich Ihnen die Erklärung über den Rücktritt von der Nebenintervention wegen unserer unklaren rechtlichen Befugnisse als Notvorstand.
Ich bitte um Bestätigung und um eine Kopie der Beitrittserklärung.

Mit freundlichen Grüßen Völkl  —– Original Message —– From: voelkl
Ende der original E-Mail des ehemaligen VgR Notvorstandes

Zudem ist der Kläger ,,,,……….. aus dem Verein VGR ausgetreten.
Schon deshalb hat der Herr G. Maier überhaupt keine Befugnis hier sich anzuschließen.
Nun ist Dr. Völkl auch kein Notvorstand mehr und kein Vorstand.

Herr Maier hat sich hier rechtswidrig eingeschlichen, er hat das Gericht angelogen, was eine Straftat ist.

unzulässiges & rechtswidriges zum im Verfahren eingeschlichenen Herrn Günter Maier ist:

  1.  Hr. Günter Maier ist als Nebenintervenient aus dem Verfahren sofort  auszuschließen.
    > Hr. Günter
    Maier hat bisher auch keinerlei Beitrag zum Verfahren geleistet, wie man es als rechtlicher NIV normalerweise müßte.2. Hr. G. Maier hat sich rechtswidrig als VGR vertretungsberechtigter Vorstand ausgegeben, was er nicht ist und nie war. Das ist  Urkundenmissbrauch, Titelmissbrauch und Irreführung der Justiz,
    > Der VGR ist seit 7.2019 kopflos. Es gibt keinen legitimen vertretungsberechtigten rechtlichen VGR Vorstand Günter Maier.

    3. trotz Vorladung für den gerichtlichen Termin und das nicht erscheinen der Herrn Günter Maier, wären normal geltende Konsequenzen einzuleiten.

    4. Maier hätte auch seinen Rücktritt als Nebenintervenient erklären müßen, weil der Kläger…. seit Frühjahr 2020 nicht mehr im VgR ist. Regeln ?????

    5. Aus den vielen geschilderten Gründen sind dem nichtberechtigten VGR Vs.- Nebenintervenient, Günter Maier. keine Hinweise mehr zusenden.

    6. Zudem hat der damals zuständige legitime Notvorstand des Vereins gegen Rechtsmissbrauch Herrn Dr. Völkl ebenfalls die Hinweise geliefert, diesen Herrn Günter Maier als rechtswidrigen Nebenintervenient,
    in dem Verfahren beim AG  in KA und nun LG in KA  sofort auszuschließen,
    wo er sich als betrügerisch;
    als „angeblich vertretungsberechtigter VgR Vorstand ausgab“,
    da er gar keine Berechtigung dazu hat UND ER DAS NICHT IST.

Nachweise ergeben sich auch aus den Hinweisen bereits in der Akte der Justiz dazu.


Hinweis :  Ferner stellt sich die Frage, warum der Ausschluss bei der Justiz trotz der Hinweise in dem Fall seit über 1. Jahr  noch nicht vollzogen wurde?
Das AG Ka hätte das eigentlich schon lange vor dem LG machen müßen.

Buchen, im Oktober 2021,  geschäftsführender Vorstand, Verein Justiz-Opfer

Die Darstellungen von K.H. Schuchardt und Günter Maier und deren Freunde über die Wahlen des VGR in 2020 und andere derer Verkündigungen, Veröffentlichungen entsprechen nicht der Wahrheit. haben andere Gründe leider.
Auch der Name „justizgeschaedigte“ des VGR – Vereins für seine private Webseite, ist rechtswidrig im Gebrauch, insoweit wie bekannt, geschützt.
Deshalb muß vor solchen Herren und deren Äußerungen gewarnt werden, mit Betrügern im Verein gegen Rechtsmißbrauch sollte man vorsichtig sein udn diese nicht in die Vorstandschaft wählen oder bringen.


Feststellungen und Sachvortrag

Deshalb muß vor solchen Herren und deren dubiosen unwahren Äußerungen gewarnt werden.

beim VGR verbreiten Betrüger wie Maier & Schuchardt Lügen+ blockieren

Leider muss zu diesen Schritt wieder gegriffen werden, weil hartnäckige gewalttätige, Lügner, Betrüger, etc. Unwahrheiten weiter verbreiten und die Mitglieder im VGR sehr täuschen.

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht, Mahatma Ghandi. Das sollten sich auch diese 2 Herrn mal merken, damit der Verein vorwärtskommt, ohne solche listigen Egoisten.

Für den Triumph des Bösen genügt es, wenn die Guten nichts tun. Edmund Burke

Es gibt eine Grenze, wo Zurückhaltung aufhört, eine Tugend zu sein. Edmund Burke

Deshalb muß mehr gegen Böse vorgegangen werden: Fakten, Zeugen und Beweise liegen vor.

Die Herren Karl-Heinz  Schuchardt und Günter Maier versuchen mit allen schändlichen Mitteln an das restliche Eigentum des Verein gegen Rechtsmissbrauch mit Unrecht, List, Blenden, etc. zu kommen und haben bisher auch erfolgreich damit betrügerisch den Verein quasi lahmgelegt.

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das. ###

Wer hier betrügt und intrigiert und die Aktenordner auch bei der Justiz  sich deshalb füllen, das sind die Folgen vom scheinheiligen Günter Maier, weil ohne dessen paranoiden Gedanken und Vorgehen und seine listigen Heimlichkeiten bei Kollegen, gäbe es den Schlamassel erst gar nicht.

Nur wohl kranke oder kriminelle wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Angefangen hat das nach dem Tod von  Hr. Trieflinger, mit dem Raub des Vereinslaptopps und Vereinseigentum u.a., was er trotz rechtlichen Aufforderungen bis heute rechtswidrig in seinen Händen hält. Datenschutz, Mitgliederdateien, Vermögen, Konten, etc. werden von ihm unrechtmäßig  in Händen gehalten und der Verein  hat deshalb ständig weitere unnötige Ausgaben.

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Maier ist wie ein Fähnlein im Wind, muß festgestellt werden und hat in der Zeit etliche Straftaten begangen. Selbst bei der Justiz gab er sich als Notvorstand / Vorstand des VGR aus, wobei er überhaupt nicht diese Titel benutzen darf / durfte. Dass er seit nun fast 2 Jahren den VGR Vereins- Laptop nicht dem Notvorstand übergab, daß alles sein Recht hätte, spricht also Bände.

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Daß Maier privatdetektivisch selbst in Sachen VGR angeblich unterwegs ist und immer nur mit gewissen angeblichen Heimlichkeiten spielte, aber nichts sagen darf, das war ein Problem.

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Und dann hat er eine dubiose Privatdetektivbüroadresse in Kusterdingen  als VGR Vereinsadresse angegeben, wobei er selbst nicht dort wohnt,  dort nicht zugegen ist und ihm diese Adresse gar nicht gehört,  das spricht weiter Bände, denn er wohnt in Reutlingen. Was sagt man dazu?

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Mit unerlaubten Mitteln und gegen Absprachen hat er sich unzulässig in VGR Angelegenheiten des Vorstandes eingemischt, das spricht  weitere Bände.

Alles zu den 2 Jahren Mißstände im VGR aufzuzählen würde zuviel Zeit kosten.

Herr Maier zeigte sich höchst unkollegial, ein Brutus, wie wir schon mehrmals feststellen mußten.

Frech ist, wie die 2 Herrn halt bekanntermaßen quengeln, mobben, das leider schon viel zu lang.

Warum das AG- VR, dessen dort angegriffenen Personen, Richterin, Angestellte, bisher gegen diese Lügen / Intrigen  von Schuchardt & co nichts unternehmen, ist noch ein Rätsel.

Wie krank muß man da sein, weil auch Günter Maier bildet sich hartnäckig uneinsichtig ein,  das Amt des VGR Kassenwartes inne zu haben, zu beanspruchen, obwohl er das so NIE war oder ist.

Nur wohl kranke oder kriminelle wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Maier wurde 2019 bei einer ungültigen Wahl zwar aufgestellt und sollte wie er sagte seine Kollegen ausspionieren und wollte wohl weil er in finaz. Nöten ist, er  wollte sich beim oder über den VGR sicher bereichern, wie manche Andere leider auch.
Anderes ist das dreckige Verhalten nicht zu erklären, was mehrere Personen so auch feststellen.

Diese Personen werden / wurden von Maier entweder ausgetrickst, benutzt oder aber mit dem noch dreisteren und finanz. klammeren Herrn Schuchardt, mit dem er sich seltsamer Weise wieder verbündete, um sicher an das VGR Vermögen sicher zu kommen.

Bemerkenswert ist obwohl Herr Maier u.a. den Herrn Schuchardt bis vor kurzer Zeit maßregeln wollte , aussondern wollte, ec. weil Hr Schuchardt ständig das Amtsgericht- Vereinsregistergericht Frankfurt am Main, die Rechtsangestellte und Richter/Richterinnen mit unwahren/rechtswidrigen Sachverhalten beschäftigt, anzeigt, verklagt und Beschwerden anhängt, womit das Vereins- Leben des Vereins gegen Rechtsmissbrauch, durch diese Rechtsmissbrauch zum Erliegen kam/kommt.

Nur wohl kranke oder kriminelle wie Maier und Schuchardt bestreiten/ verdrehen das.

Herr Maier hatte um an das Amt des Kassenwart des nach dem Tod des ehemaligen Verstorbenen Vorsitzenden zu kommen, alle ihm möglichen Wege je nach Lage & Sachstand sich offen gehalten. Je nachdem drehte sich der Herr Maier windig mit der Zeit, wo für ihn die besten Aussichten bestanden, als Kassenwart doch noch sein schändliches Ziel wohl zu erreichen können.

Besonderheit, wenn er Kassenwart werden wollte, warum ist er bei den Wahlen 2020 gar  nicht angetreten, möchte aber dennoch Kassenwart sein und benutzt zu unrecht den Titel öffentlich ,u.a..

Nur wohl kranke oder kriminelle wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Die Wahlen von 2019, wo er sich einbildet, er wäre als Kassenwart bestätigt und berechtigt, das ist falsch, zumal seine Wahl 2019 erst gar nicht amtlich eingetragen worden ist. Was sagt man dazu?
Maier war und ist somit nicht im VGR Vorstand und ist somit auch kein Kassenwart.
Wer das nicht kapieren will, der ist doch entweder kriminell oder krank. ###

Weitere Aufklärung: offiziell, da diese & co das persönlich und in @ nicht verstehen wollen.

Noch dazu, ab dem Moment, wenn und da das Amtsgericht-Vereins-Registergericht nach den  zweifelhaften Wahlen im Sommer 2019, die deswegen unlegitim sind und nicht beim Amt eingetragen werden / wurden, so gibt es keinen Kassenwart Maier und keinen KP- Schuchardt.

Danach im Herbst 2019  wurde deswegen weil der VGR handlungsunfähig war, ein Notvorstand von Amtswegen einsetzt. Wie in diesem Fall sind damit die rechtswidrigen Wahlen von Sommer 2019  somit Geschichte. Es gibt außer dem Notvorstand keine weiteren Personen für ein Amt.

Somit sind und waren weder Maier und Schuchardt die sich auf die Wahlen von 2019 berufen, weder gewählter noch eingetragener Kassenwart und Kassenprüfer, als diese sich so ständig illegal  ausgeben und alle anderen so blenden.

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Der amtlich bestellte Notvorstand (den hatte auch Maier mit Kollegen einstimmig vorgeschlagen und sabotierte dann massiv diesen dennoch) sollte eine außerordentlichen Mitgliederversammlung mit Neuwahlen durchführen, ohne Einschränkung dahingehend, also Komplett-Wahlen.

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Wer klar denkt, denken kann, müsste anhand des NV-Beschlusses der Justiz dahingehend erkennen können, daß ab dem Moment niemand mehr ein Amt für den Verein innehatte.

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Alle Vereins-Posten müssen neu besetzt werden, da die beiden vertretungsberechtigten Vereinsvorstände ausgeschieden waren/sind.

Nur wohl kranke oder kriminelle  wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Ständiges erklären, bringt / brachte bei den Herrn Günter Maier und KH- Schuchardt leider nichts.

Denn auch bei den Wahlen 2019, war zwar Herr Schuchardt als Kassenprüfer gewählt worden, aber auch wegen der Fehler bei den Wahlen und Protokoll, ebenfalls nicht von Amtswegen eingetragen. Kassenprüfer gehören sowieso und trotzdem nicht zum Vorstand.

Nur wohl kranke oder kriminelle wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Hr. Schuchardt ist gewalttätig aufgefallen, seine Vita gibt sicher nichts anderes her. Wie soll ein solcher Verein gegen Rechtsmißbrauch mit solchen Betrügern,  im Frieden den Verein neu aufstellen?

Die von den beiden Herren uns vorgeworfenen Manipulationen gibt es nicht, sind pure bösartige Absicht von sicher Kranken wie Psychopathen/Soziopathen, welche nur eingeschränkt mit der Wahrheit umgehen und andere meist Leute blenden und schikanieren, beleidigen, usw..   ###

Seine Wichtigtuerei und Verbreitung auf seiner Webseite entspricht nicht der ganzen Wahrheit.
Auch seine Angaben, daß Thomas Repp kein Mitglied des Vereins sei, das ist eine Lüge.

Zumal Maier mal sagt, er sei Mitglied und der Mitgliedsantrag liegt  vor und der Beitrag war gezahlt.
Wie verwirrt diese Clique ist oder wie Psychopathen, Soziopathen halt sind, liegt nahe.

Dann wenn er auffliegt behauptet Maier wieder, wie sein sicher krimineller Kollege Schuchardt schreibt, Herr Repp wäre kein Mitglied und widerspricht sich selbst. Beweise liegen vor.
Das müßte doch jedem normal-denkenden Menschen auffallen, daß bei Maier & co es sicher nicht normal zugehen kann. Glaubwürdig sind diese 2 Typen schon gar nicht.

Weder der Kassenwart Maier noch der Kassenprüfer Schuchardt sind berechtigt ein Amt zu führen, denn das ist von keinem Gericht so eingetragen worden, was deren Unwahrheiten somit bestätigt.

Nur wohl kranke oder kriminelle wie Maier und Schuchardt bestreiten / verdrehen das.

Weiteres könnte über diese beiden Herren unzählig aufgeführt werden,  wobei vor allem Herr Maier der Ursprung allen Übels in dieser Sachlagenachvollziehbar ist und war, da er nach dem Tode des einen Vorstandes und Ausscheiden des anderen vertretungsberechtigten Vorstandes, hinterlistiger Weise, Vereinseigentum an sich genommen hat, obwohl dies nur dem Notvorstand zur Verfügung stehen sollte, was zu den Neuwahlen bei der Einladung zur AoMV gebraucht wurde, aber Maier dieses kriminell nicht übergeben will.

Dass die angesetzten Neuwahlen in 2020 hauptsächlich durch diese beiden Herren sabotiert wurden ist nachvollziehbar. Zudem haben sie die Wahlen 2020 zu sabotieren öffentlich zuvor mitgeteilt.

 

Weiteres erübrigt sich, dennoch kann solchem Mobbing und Betrügereien, Rechtsmissbrauch, durch Herrn Maier und Schuchardt nicht nachgegeben werden, sonst gewinnt oft Frechheit und in diesem Fall darf dies nicht geschehen. Man muss /müsste vor allem noch dazu im Verein gegen Rechtsmissbrauch gegen diese Betrüger, die hier solchen Rechtsmissbrauch (paradox) betreiben geschlossen vorgehen.

Kein Ziel darf mit unwürdigen Methoden erreicht werden. A. Einstein

Es gibt eine Grenze, wo Zurückhaltung aufhört, eine Tugend zu sein. Edmund Burke

Zudem benutzt der dubiose Schuchardt  in seiner Domain rechtswidrig und unzulässig den geschützten Namen „justizgeschaedigte“,  das zeigt wie dreist diese Herrn leider agieren.

Schlechte Menschen wie diese haben nur ein Gutes, sie können als Gutes Beispiel für schlechtes dienen.

 

Das kann man nach den bisher 2 Jahren Erfahrung nur krank oder kriminell im Sinne von Psychopathen oder Soziopathen nennen / erkennen und daher müßten die VGR Mitglieder noch mehr umfänglich aufgeklärt werden, damit sie keinen Lügnern & Blendern auf den Leim gehen.

### Erkennen sie Psychopathen und Soziopathen  und die Tricks und Vorgänge derer.
Siehe Dr Google, Auffälligkeiten und Hinweise zu den Herren hier liegen viele sehr nahe vor.

Sachvortrag, Feststellungen, Beweise dazu und Zeugen gibt es.

Wenn sich jemand an meinen Worten stört, liegt es sicher daran, daß man ins Zentrum der Wahrheit getroffen hat. Brockenheart

Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht, Mahatma Ghandi.

VgR Psychopathen verhindern mit Lügen & Intrigen Justizopfer-Hilfen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe ehrliche Justizopfer.

Warum der Verein gegen Rechtsmissbrauch VGR  nicht weiterkommt und auch unser Bündnisses für Justizopfer nichts wird, hängt an Kranken und kriminellen Personen.

Leider müßen wir feststellen, daß der massiv streittreibende und unwahrheitsliebende Herr K.H. Schuchardt die Dienste von WebSpacy in Anspruch nimmt, um Unwahrheiten auf der Webseite-Plattform für sich zum Vorteil darstellt, um andere zu täuschen wie es Narzissten, Psychopathen Soziopathen so in der Art bekannterweise tun.

 

Leider ist er nicht gewillt seine Unwahrheiten auf der Webseite-Plattform  zu korrigieren, deshalb wir dies nun hiermit getan.

Da die Firma WebSpacy dem gewalttätigen Herrn leider ungeprüft ihre Dienste zur Verfügung stellt, so daß er zu seinem Vorteil mit den Unwahrheiten nicht nur mich, sondern auch andere Personen, wie auch die Justiz falsch darstellt, stelle ich fest.

Die Firma WebSpacy wurde mehrmals aufgefordert diese Unwahrheiten auf der Webseite-Plattform zu löschen, wobei diese Firma leider auch nicht gewillt ist, das zu tun.

Den uneinsichtigen Herrn darauf hinzuweisen Unwahrheiten zu korrigieren, das nützt nichts.

Ein weiterer krimineller Aspekt ist,
die Seite justizgeschaedigte.schuchardt.com
ist normal zu sperren, zumal der Name „Justizgeschädigte“ m.W.  geschützt ist und so nicht irreführend von Hr. Schuchardt verwendet werden darf / dürfte.

Hr. Schuchardt ist bekannt für Banküberfälle & Geiselnahme, Vereinssabotagen in seiner Heimatgemeinde  Elbtal, um wohl an Gelder zu kommen, etc..
Er fällt uns im Verein für  justizgeschaedigte seit Frühjahr 2020 durch Unwahrheiten und krimineller Energie auf:

Hinweis:
wegen folgenden muß nun öffentlich gegen die Unwahrheiten des Herrn S. vorgegangen werden.

 

Es wurden mehrfache Versuche unternommen, das ohne die Justiz zu klären, was bisher leider stur verweigert wird:
Auch Werner Heinzl, wie eine Richterin und Rechtspflegerin des AG VR in Ff a.M. wird zu Unrecht angegriffen.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Betreff: viele Unwahre Behauptungen und Irreführungen, Straftaten auf https://justizgeschaedigte.schuchardt.com/
E-Mail Webmaster Herr Schuchardt.: www.schuchardt.com

Er ist in der Vergangenheit psychopathisch soziopathisch unbelehrbar, uneinsichtig, usw. um seine Mißstände, Unwahrheiten, Rufschädigung, etc., zu korrigieren oder zu löschen.

Seine Darbietungen halten einer gänzlichen Betrachtung nach den Regeln der Wahrheit nicht stand und sind seiner eingeschränkten Sichtweise geschuldet, uneinsichtig und beratungsresistent.

Gründe warum er Halbwahrheiten, Unwahrheiten wie manche andere verbreitet, liegen auf der Hand und sind uns klar.
Wie sich das alles so negativ beim VGR entwickelte, daran ist er und einige andere Protagonisten sicher schuldig.
Das hätte alles ganz anders laufen können und müßen.
Folgendes im Zusammenhang mit Wahrheit & Würde gegen den Psychopathen, Soziopathen.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

  1. Gegen seine Falschbehauptungen

 

auf seiner Webseite: https://justizgeschaedigte.schuchardt.com/

Er behauptet“ unwahrheitlich neben anderem unwahrem weil es ihm so besser in die Karten spielt, über Thomas Repp z. B.:  Thomas Repp sei kein VGR Mitglied.

 

Ich und andere erklärten ihm dazu:

auch andere wissen, daß ich Mitglied bin, da ich das nach den Regeln dazu in der Hand halte, was man von ihm KH S. nicht sicher weiß, ob er überhaupt ein richtiges Mitglied ist, denn gute Gründe in der Art liegen vor.

 

2.

ebenso seine unwahren Behauptungen in der Sache zur Wahl 2020 und seiner Anfechtungsgründe:

https://justizgeschaedigte.schuchardt.com/

Er schreibt auf seiner Webseite weiter unwahres und unterstellt Manipulation und macht zu unrecht schlecht.

 

Siehe seine Angaben:

Beim Auszählen der Stimmzettel wurden diese, von dem als Wahlausschuss bezeichneten Thomas Repp so lange vermischt bis seine Aussage erfolgte jetzt passt´s.

 

Ich erklärte ihm, was andere auch so bezeugen:

 

Hier stellt er etwas total aus dem Zusammenhang dar, zudem wurde von mir zusätzlich ein externer Aufpasser zur Auszählung hinzu holen lassen.
Vermischt wurde nichts, das ist eine Frechheit des  Psychopathen, Soziopathen Schuchardt.

 

Somit kann ich mit aller Sicherheit erklären, dass ich  gewiss nicht manipulierte.

 

Noch dazu habe ich mit der mir nicht bekannten Fr. Schmall die Stimmzettel nur eingesammelt und sicher keine Fehler gemacht und habe gut aufgepasst, daß niemand etwas anderes einwirft, wie auch dazu nachgefragt.

 

Die Unverschämtheit des K.H. Schuchardt und seine Dreistigkeit kann man sich nicht gefallen lassen, vor allem nachdem ich erst über das AG VR Frankfurt am Main mit meinen Eingaben, Emails und anonym gesendeten Hinweisen, zu den Wahl- Mißständen in Protokollen von Fr Karin Kaiser & co. , auch ihm erst zu seinem Wissen und Beweisen gebracht habe.
Ansonsten hätten er gar nichts zur Hand, außer seine losen Vermutungen und Unwahrheiten, mit denen er in den Wind mal hätte husten können, mehr nicht.

Ich habe erst dafür gesorgt, dass die Tricksereien und Intrigen die mir nach der Wahl bei Protokollen der Justizhasserin, Trickserin Fr. Karin Kaiser (Steuerbüro) zu Tage kamen, dann öffentlich bekannt und fassbar wurden.

 

Das hat Herr K.H. Schuchardt leider nie kapiert und will es sicher in seiner dubiosen Eigenart auch nicht kapieren, wie es Psychopathen, Soziopathen in der Art halt tun, siehe seine Vita dazu.

 

Er wurde in nicht anerkannten Wahlen 2019 mal als Kassenprüfer gewählt, was aber heiße Luft ist, was er um alles in der Welt nicht einsehen will, so wie Psychopathen Soziopathen halt sind.

Schuchardt ist Nichtmehr-Kassenprüfer, aber er bildet sich das dennoch ein.
Da hat er sich etwas für sich zusammengereimt und beleidigt / bezichtigt mich zu Unrecht und führt andere damit sicher gezielt in die Irre, wie es Psychopathen, Soziopathen in der Art halt tun.

 

Es wurden keine Wahlzettel aus verschiedenen Wahlgängen vermischt, das würde dem Psychopathen Soziopathen vielleicht so  in seine Karten passen.
Aber lügen, Unwahrheiten und Intrigen sind deren Spiel, sein Spiel.

Frau Schmall, die Freundin seiner Freundin Fr Kern, die bei den Wahlen mit dabei war und beim Auszählen, die greift er komischerweise nicht an, was sein Blick auf seine Vorteil auch da offenbart.

Ich hatte die Aufgabe nach dem einsammeln dann mit anderen Personen auszuzählen und wir hatten somit 2 Häufchen von Stimmzellen, die dann für das Ergebnis zusammen gefügt wurden. Zur Richtigkeit, so daß das passt.

 

Das Verstehen Psychopathen Soziopathen wie KH.-Schuchardt kaum, weil sie einiges ausblenden, nicht erfassen.

 

Die 2 Haufen Zettel (Fr Schmall und Herr Repp) wurden dann zusammengelegt und nochmal insgesamt gezählt, also wurde auf meine Initiative nochmals nachgezählt, und später auf dem Tisch bei der Abgabe nochmal, so daß die Anzahl der Stimmen und Zettel passte.

Das ist wohl zu hoch für den Psychopathen, Soziopathen?

 

Seine Interpretationen auch gegen mich sind sehr dreist und unverschämt.
Denn es hat keine Manipulation meinerseits stattgefunden.

 

Meine Aussage, „passt“, die er sicher wissentlich gern gegen mich für seine Vorteilsuche und Dreistigkeit nutzen will, hatte aber die andersartige Bedeutung zur Situation, weil ich nach mehrmaligen Zählen von uns und von einer dritten kontrollierenden Person feststellen konnte,
daß die damals von mir favorisierten Personen in der Anzahl der Stimmen gegen Hr. Schuchardt, eindeutig auch bei der Stichwahl zwischen Ihm und Werner mehr Stimmen hatten, als ER und das passte mir, aber ihm wohl nicht.

Das ist wohl zuviel für den Psychopathen, Soziopathen wie  KH S.?

Eine Manipulation von mir und Fr. Schmall beim auszählen hat es nicht geben, wir sind total anders als der sicher Kranke.

Seine psychopathischen, soziopathischen  Vorwürfe stehen gegen die Wahrheit und Sachlage.

 

Wer das von ihm übernommen und gegen mich / uns verbreitet, sollte das unterlassen, bereinigen, weil……….

seine unterschwellige Art von  Lügen und falschen Angaben, Verleumdung, Beleidigung  müßte er Richtigstellen.

3.

Auch weiter behauptet er unwahres:

 

Er schreibt sicher arglistig wissentlich falsches, obwohl er darüber schon oft belehrt wurde.

 

Der verantwortliche Thomas Repp wurde von dem Notvorstand im März 2020 in unseren Verein eingeschleust.

 

Ich u.v.a. erklärten ihnen dazu:

 

Auch das ist unwahr vom Psychopathen, Soziopathen KH Schuchardt?

 

Ich wurde nicht eingeschleust. Der NV war der letzte wo mitbekam dass ich Mitglied werde.

Denn aufgrund meiner langjährigen Hilfe für VGR Mitglieder und deren Vorstände bei deren Prozessen zu deren  ihnen vorgeworfenen Straftaten oder in anderen derer Justiz- Prozesse hatte ich sehr viel geholfen und zwar seit Sommer 2019 besonders der übrigen erw. Vorstandschaft des VGR und bei manchen VgR Mitgliedern schon früher. Dafür und weil ich eine Kooperation von Vereinen wollte, haben die damaligen Mitglieder im erw. Vorstand wie Hr. T. Rummer, Hr. G. Maier, Hr. Heinzl eine Aufnahme im VGR begrüßt und bejaht und den VGR Notvorstand Hr. Völkl dann erst informiert, was somit alle 4 VgR Restvorstände bereits in 2019 wußten.

Hr Schuchardt. Als damaliger hängender Kassenprüfer gehörten, gehören sie nicht in den VGR Vorstand und wußten das auch somit nicht.

Das ist wohl zu hoch für den Psychopathen, Soziopathen?

 

So wurde mir von Hr. Völkl und Hr. Rummer empfohlen, mein Mitgliedsantrag an Herrn Maier wegen dessen empfohlener Vereinsadresse nach Kusterdingen zu senden, was auch so geschah. Siehe Mitgliedsanträge-hinweise.

Ist das zu hoch für den Psychopathen, Soziopathen?

Somit behaupten sie psychopathisch, soziopathisch  auch in diesem Punkt unwahres und verbreiten schlechtes über mich (auch von anderen).

Hr Schuchardt. Als Normaler müßten sie wissen was sie tun müßten und es wäre gut / vernünftig, das bei ihnen richtig zustellen oder zu löschen. Hr Schuchardt, Sind sie normal?

 

4.

 

Auch schreiben sie psychopathisch, soziopathisch unverschämt:

Gegen K.P. Völkl, Werner Heinzl und Thomas Repp sind 2 Ermittlungsverfahren anhängig.

 

Ich erklärte ihnen dazu, von Ihren Ermittlungsverfahren ist mir nichts bekannt, das müßte ich sonst wissen, somit begehen sie hier Vorurteile und andere Straftaten.

So etwas dürften sie in der Art auch nicht. Wie krank müßen sie sein?

 

Zudem, ich habe nichts Unrechtes getan und sie verunglimpfen mich, als hätten sie einen Grund, oder eine Tatsache für Straftaten durch mich, was aber sicher nicht der Fall ist, denn sonst hätte die Justiz sich bei mir wohl gemeldet. Auch diese wissen wohl von ihren Intrigen.

 

Normal und rechtlich müßte ihr Webseitenbereithalter Webspacy und der Psychopath, Soziopath Kh S das somit umgehend von der Webseite nehmen und die Unwahrheiten von Ihm zurück nehmen, das ist Rufschädigung, etc.

 

Hr Schuchardt Straftatenkonto wird sich sicher weiter füllen und so eine Person hat in der Vereins- Vorstandschaft sicher nichts zu suchen. das wäre sicher der restliche Untergang

Ich habe nicht unrechtes getan und lasse mich auch von Kriminellen Psychopathen, Soziopathen und Betrügern und solchen wie Hr Schuchardt nicht benutzen und verunglimpfen.

 

5.

 

Der  Psychopath, Soziopath schreibt weiter unwahres unter : Wahlausschuss

 

Diese Wortwahl wird benutzt für 2 Mitglieder zum Einsammeln und Zählen der Stimmen.
Vorgeschlagen von dem Notvorstand. Der vorgeschlagene Thomas Repp ist kein Vereinsmitglied.
Er wurde ohne Befugnis von dem Notvorstand im März in den Verein aufgenommen.
Beweise: Aktuelle Mitgliederliste des Kassenwartes Günter Maier + Befragung von Günter Maier zum Aufnahmeantrag und Ablehnung des Thomas Repp.
Im Juni bestätigt der Notvorstand zu Kündigungen von Mitgliedern das er nicht befugt ist Kündigungen entgegen zu nehmen, noch neue Mitglieder aufzunehmen. Trotzdem muss der Notvorstand ohne Befugnis Thomas Repp in den Verein aufgenommen haben. Dessen Mitgliedschaft ist durch das Gericht zu annullieren.

 

Ich erklärte dem Psychopathen, Soziopathen dazu: Auch das alles von ihm ist unwahr. ala‘ > Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.“ – Adolf Hitler.

Merkmale eines Psychopathen, (Quelle Google):
Psychopathie ist eine schwere Persönlichkeitsstörung.  Psychopathen manipulieren und handeln, ohne Reue zu empfinden. Sie lügen, betrügen und nutzen ihre Mitmenschen geschickt aus. Dabei sind sie ausgesprochen risikobereit und verhalten sich verantwortungslos.

Ich erklärte dem Psychopathen, Soziopathen dazu: Denn es gibt keine Ablehnung zu meinem Mitgliedsantrag wie der Psychopath, Soziopath behauptet. Siehe Besonderheiten dazu.

 

Seine persönliche Abneigung nach den Vorkommnissen gegen mich, dazu stellt er auch hier  unwahre psychopathische, soziopathische Behauptungen auf, was schon zuvor unter den Punkten 1 und 3 ausgeführt wurde.

 

Auch der von ihm benutzte Hr. Maier und andere bestätigen beweislich (in Emails u.a.), daß ich Mitglied des VGR bin.

Die Angaben des Psychopathen, Soziopathen Hr. Schuchardt sind widersprüchlich oder Hr. Maier redet mal so & so?

 

Es wurde dem Psychopathen, Soziopathen nochmals erklärt:

 

Aufgrund meiner langjährigen Hilfe für VGR Mitglieder und deren Vorstände bei deren Straftatverhandlungen, u.a. in Justiz- Prozessen, habe ich sehr viel geholfen und zwar seit Sommer 2019 und bei manchen schon früher. Dafür und weil ich eine Kooperation von Vereinen wollte, haben die damaligen Mitglieder im Vorstand Hr. T. Rummer, Hr. G. Maier, Hr. W. Heinzl eine Aufnahme im VGR begrüßt und bejaht und Hr. Völkl als NV informiert, was alle 4 VGR Restvorstände somit bereits in 2019 wußten. Es wurde mir von Hr. Völkl und Hr. Rummer empfohlen, an Hr. Maier mein Mitgliedsantrag, zu dessen vermeintliche Vereinsadresse nach Kusterdingen zu senden. Was auch so geschah.

 

Also der Psychopath, Soziopath Schuchardt, seine Dreistigkeit zeigt  wiederholt in der Art und Weise, wie er mit seinem narzisstisch verschafften unzulässigen Zugang und roher Gewalt zur AoMV mit Wahlen 2020 kam.  Seine Stimme dort zählt so nicht.

 

Somit behauptet der Psychopath, Soziopath auch in diesem Punkt unwahres und verbreitet schlechtes über mich (sicher teils auch von Hr Völkl und ganz bestimmt von Herr Werner Heinzl). So sind Psychopathen, Soziopathen wohl.

 

Somit betreiben er in seiner bekannten Un-Art und gewalt- einflössenden Weise mit Unwahrheiten und sicher bösartiger Absicht weiter Verleumdung, Beleidigung usw., wie es psychopathische, soziopathische sicher nur tun.

Er wurde mehrfach aufgefordert das zu bereinigen.
Eine Persönlichkeitsstörung liegt hier sicher vor.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Auch schreibt der Psychopath, Soziopath:
Der „Ordner“ und Nichtmitglied Thomas Repp ist im Besitz unserer umfangreichen Mitgliederliste die nur dem 1. Vorsitzenden und dem Kassenwart bekannt sein dürfen nach den gesetzlichen Bestimmungen des BGB zum Vereinsrecht und dem Datenschutzgesetz. Hat der Notvorstand hier die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutzgesetz grob fahrlässig verletzt?

 

 

Ich erklärte dem Psychopath, Soziopath dazu:

Ich bin ein Mitglied und noch dazu vom Notvorstand eingesetzter Ordner (selbst für das bräuchte man auch nicht Mitglied sein, was aber Psychopathen, Soziopathen nicht verstehen können oder wollen), was ihm als Saboteur und Querulant nicht passte, daher verunglimpft er mich weiter.

Seine wohl gestörte persönliche Abneigung gegen mich und Werner, u.a. nach den Vorkommnissen seit 2020, damit stellt er auch hier unwahre Behauptungen auf, was ich schon zuvor unter den Punkten 1 und 3 wegen meiner Mitgliedschaft ausgeführt habe. Psychopathen, Soziopathen führen Andere gezielt in die Irre wie KH Schuchardt. ala‘ > Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.“ – Adolf Hitler.

 

 

Entgegen seiner weiteren verleumderischen psychopathische, soziopathische Argumente.

 

Dazu wird klargestellt, daß er und dubiose Kollegen mit kriminellen Mitteln dafür gesorgt haben, daß der von Amtswegen eingesetzte Notvorstand mehr als sehr behindert wurde und deswegen auch keine Mitgliedsdaten hatte und somit der amtliche Auftrag, eine AoMV mit Wahlen einzuberufen gescheitert wäre, was manchen Saboteuren wie Ihm & Co. sicher als Blamage recht gewesen wäre, wie wir wissen und nachvollziehbar darlegen können.

 

Da der Vereins- Notvorstand Dr. Völkl wegen Sabotagen von dubiosen Mitgliedern und Kollegen, keine Aussicht hatte an die VGR- Mitgliederdaten zu kommen und ich aber wusste, daß Hr. T. Rummer, der ehem. Schriftführer und Vereinslaptop – Betreuer diese hatte und ich Herrn Rummer sehr viel in seinen Justiz- Angelegenheiten geholfen hatte (was keiner vom VGR bis dahin tat und viele auch vom VGR meist bei mir Rat und Hilfe suchten), so hatte ich Herrn Rummer trotz seiner aufkommenden Abneigung zum Notvorstand Dr. Völkl gebeten, diese Mitgliederadressen dem Notvorstand mit dem Laptop zu übergeben. Wie das dann gelaufen ist, daß ich als Mitglied in der Notlage dies an Hr. Völkl den Notvorstand vermittelte, weil anders wäre das heute noch nicht der Fall, wie wir wissen.

So sind die psychopathischen, soziopathischen Vorwüfe von Hr Schuchardt auch hier völlig haltlos.

Anschließend hat Herr Rummer auf meine Intervention sich deswegen mit Hr. Völkl, dem Notvorstand unterhalten und wegen der in der Mitgliederliste befindlichen Mißverständnisse ausgetauscht.

Zu keiner Zeit habe ich Daten mißbraucht oder etwas unrechtes getan. Das lasse ich mir doch auch nicht von einem  Psychopathen, Soziopathen wie Hr. Schuchardt unterstellen (siehe seine kriminelle Vita). Er betreibt Rufschädigung.

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Auch schreibt der Psychopath, Soziopath Schuchardt weiter unwahres verleumderisches rufschädigendes:
 

Vor dem Eingang sitzt ein „Ordner“ Namens Thomas Repp.
Zu einem späteren Zeitpunkt erhalte ich von dem Kassenwart Günter Maier die Auskunft, dass dieser kein Mitglied ist und somit keine Berechtigung besitzt an den Wahlen mitzuwirken.

 

Der Versammlungsort, ein Ausflugslokal, wird umfunktioniert in einen Versammlungsort.

Zwei Personen belästigen die Mitglieder vor Ihrem Betreten der Versammlung mit einem rechtswidrigen Grund:

Kein Beitrag bezahlt oder zu spät gezahlt. Beides ist nach der Satzung nicht möglich.

Zwar scheitern die Versuche durch beherztes Auftreten von Mitgliedern, es belegt aber, dass hier außergewöhnliche Geschehnisse passieren, für die der Notvorstand die Verantwortung zu Tragen hat.

 

Es wurde dem Psychopath, Soziopath Schuchardt erklärt, was leider bei solchen Typen schwer fruchtet:

 

Ich bin ein Mitglied und noch dazu vom Notvorstand eingesetzter Ordner (selbst für das bräuchte man auch nicht Mitglied sein, was aber Psychopathen, Soziopathen nicht verstehen können oder wollen), was ihnen als Saboteur und Querulant nicht passte, daher verunglimpfen sie mich weiter.

Psychopathen, Soziopathen führen andere gezielt in die Irre wie KH Schuchardt. ala‘ > Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.“ – Adolf Hitler.

 

Auch der von ihm benutzte Hr. Maier und andere bestätigen beweislich (in Emails u.a.), daß ich Mitglied des VGR bin
Die Angaben des Psychopathen, Soziopathen Hr. Schuchardt sind widersprüchlich oder Hr. Maier redet mal so & so?

 

Was für ein Lokal das ist, wo die Versammlung stattfindet ist normal egal.
Die Angaben vom Psychopathen, Soziopathen Schuchardt, sind sinnlos und sollen Andere  SICHER nur aufwühlen und ihn als Held / Aufklärer sehen. ????? Psychopathen, Soziopathen

 

An Lokal- Eingang, waren auch wegen Corona, vor und zu dem Zutritt die Gebote, Hausrechte beschrieben und  einzuhalten, welche der Psychopath, Soziopath Schuchardt und Einige solcher, auch nicht eingehalten haben. Normal hätten sie nicht rein gedurft.

 

Seine persönliche psychopathische, soziopathische Abneigung gegen mich, Werner u.a., nach den Vorkommnissen dazu, stellt der Psychopath, Soziopath KH S mit unwahre Behauptungen dar, was zuvor schon unter den Punkten 1 und 3 wegen meiner Mitgliedschaft ausgeführt wurde.

 

Die 2 Personen, die er als seine Belästiger zu unrecht nennt, damit meint er sicher mich und Werner, weil wir seine  zerstörerische Art erkannten und nicht duldeten, was sich Psychopathen, Soziopathen derart so leisten.

Er hätte auch gar keinen rechtsgültigen Grund gehabt an der AoMV teilzunehmen, weil er mehrfach rechtlich gegen die geltenden Einladungsregeln verstoßen hatte.

 

Seine psychopathische, soziopathische Darstellung beherzte Mitglieder haben ihm geholfen Zugang zu verschaffen, ist falsch.

Normal hätte die undurchsichtige Fr Kaiser, welche von ihm 20 € bekam, ihn nicht reinlassen dürfen und er hatte Gewalt auch  noch dazu gegen Werner angewendet, was der Notvorstand leider durchgehen lies, statt die Polizei zu holen.

Unzulässig wurden er nur von der herrschsüchtig und gierigen sich einmischenden Fr Kaiser die Bargeld als Eintritt von ihm genommen hat eingelassen, weil die sich unerlaubt in die Regularien einmischte. Tumult war deshalb zuviel.

Normal hätten er der  Psychopath, Soziopath KH S draußen bleiben müßen.

Er konnte auch nicht nachweisen, daß er nur den halben Mitgliedsbeitrag bezahlen brauch und er hatte sich nicht regelhaft wie verlangt, 14 Tage zuvor angemeldet und dort bezahlt. Also?.

 

Der Psychopath, Soziopath KH Schuchardt hat zu Unrecht an der Versammlung und Wahlen 2020 teilgenommen und täuscht mit seiner Störung die Anderen von der Wahrheit weg.

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Auch schreibt der Psychopath, Soziopath Schuchardt weiter unwahres:
 

Der „Ordner“ Thomas Repp überprüft mit einer Mitgliederliste (Datenschutz) unbefugt die Mitglieder ob diese Ihren Beitrag bezahlt haben. Bei Nichtbezahlung verweigert er den Zutritt zur Versammlung. Lt. Satzung ist dies nicht möglich.

 

 

Es wurde dem Psychopath, Soziopath Schuchardt dazu erklärt:

Ich bin ein Mitglied und noch dazu vom Notvorstand eingesetzter Ordner, wozu ich selbst für das Amt als Ordner kein Mitglied sein bräuchte, was aber Psychopathen, Soziopathen nicht verstehen können oder wollen, was dem Saboteur und Querulant Schuchardt nicht passte.

Außerdem hatte er mit einer Gruppe Störungen der AoMV zuvor bewußt angekündigt.

 

Die psychopathischen, soziopathischen Vorwürfe von Hr. Schuchardt auch hier völlig haltlos, sollen von seiner kranken Art wohl so ablenken, so erklären das Wissenschaftler zu der Persönlichkeitsstörung solcher Personen.

 

 

Der Psychopath, Soziopath Schuchardt handelt gegen die Vereinsregeln, Anstand und die Voraussetzungen, die auf der Einladung standen und sucht für sich unwürdige schändliche Gründe, sich in der der Öffentlichkeit mit diesen kriminellen Methoden zu manifestieren, um sein Ziel mit den schändlichen Methoden zu erreichen.

Das ist auch wohl bekannt aus den Vereinen und der Presse aus seiner Heimatgemeinde.

 

Laut Einladungs- Regeln hätte sich der Psychopath, Soziopath Schuchardt bis 14 Tage vor der AoMV ordentlich anmelden müßen, ob er teilnehmen will.

Das hatte er aber  nicht getan. Deshalb hätte er nicht teilnehmen dürfen.

Laut Einladung hätten er spätestens 14 tage vor der AoMV den Mitglieds-Beitrag bezahlen müßen. Das hat der Psychopath, Soziopath Schuchardt auch nicht getan.
Deshalb hätte er nicht teilnehmen dürfen.

 Zudem hatte er & Co schon vorher  angekündigt, daß er mit anderen die Wahlen stört, nicht anerkennt, das ist psychopathisch, soziopathisch, zumal er dann auch noch für Vorstandsämter bei den Wahlen die nach seiner Meinung illegal sind , dort kandidierte.

Da muß man doch wohl schon sehr  krank sein.

 

Also darf und durfte ich legal als Mitglied und als vom Notvorstand bestellter Ordner gewiss ihn, den Störer, Regelbrecher, beim Einlaß blockieren, weil er mehrere Regeln auch die des Lokals und für die Wahlen nicht eingehalten hatte.

Dass ihm, dem psychopathischen, soziopathischen Herrn das nicht gefiel und er dann gewalttätig drohend ausfällig gewaltsam wurde, stellt er wohl wahnhaft in einer unwahren Art und seiner Dreistigkeit der Öffentlichkeit bewußt dar, um für ihn vorteilhaft paranoid das zu gestalten.

Er handelt vielfach nachvollziehbar sehr dubios, krankhaft und kriminell.

 

Wenn es ihm wirklich nur um den Verein gegangen wäre, statt an die Vereinsgelder wohl zu kommen, dann hätte er wohl anders handeln müßen und wenn er ehrlich und kollegial gewesen wäre, so wären wir sicher nicht in der Lage, dass über 2 Jahre beim VGR nichts vorwärts geht.

 

 Auch wurde Ihm mitgeteilt, daß er den rechtlich geschützten Namen „justizgeschaedigte“  zu seiner Webseite  im Domain- Namen, für sich nicht nutzen dürfe. Das ist rechtswidrig.

Die Adresse in der Art bei und mit WebSpacy zu nutzen ist widerrechtlich.

 

Der Psychopath, Soziopath Schuchardt wurde auffordert, das alles zu bereinigen und richtig stellen.

 

Andere Unwahrheiten gehen mich persönlich nichts an, jedoch gegen solche Dreistigkeit muß man was unternehmen.

Man muß leider gegen solche wegen der kriminellen Energie oder kranken Unart vorgehen, weil:

„Alles, was das Böse braucht um zu siegen, sind Gut-Menschen die nichts tun.“ (E. Burke)

 

Klasse wäre, das von Psychopathen Soziopathen, daß sie ihren Mist bereinigen, dann könnt man friedlich umgehen.

 

Der dubiose Hr. Schuchardt ist und nachträglich aus Banküberfällen & Geiselnehmer, wie Vereinsschädling etc. uns nachträglich bekannt worden.

VgR Psychopathen Soziopathen verhindern mit Lügen und Intrigen die Vereinsaufgaben, was leider schlecht ist,  weil der Herr zu unrecht  auch die Justiz, das AG VR dessen Richterin und Rechtspfleger anzeigt, verklagt, etc. und das törichte Verhalten zusätzlich alles verzögert und die Justizopfer die Hilfe möchten / bräuchten deshalb blöderweise warten müßen. Naja?

Kein Ziel darf mit unwürdigen Methoden erreicht werden.  A. Einstein

Feststellungen, Tatsachen, Sachvortrag

Was ist beim VgR los und warum geht da nichts weiter?

Aktuelle Information Stellungnahme zu den Entwicklungen im VGR, Verein gegen Rechtsmißbrauch 15. 08. 2021

Frau Dr. Karin Kaiser macht in bekannter Art egoistisch zerstörerisch weiter, wie sie in einer großen Bundespartei sich schrecklich aufführte, wie auch in Unis udn dort wild wurde und von der Polizei hinausgeschleift werden mußte.

Mit solchen Personen die vor Zorn und Hass betrügerisch handeln, kann man nicht kollegial einen Verein gegen Rechtsmißbrauch führen.

Das merken wir jetzt, denn sie als Übel hat den Verein lahmgelegt, weil sie durchschaut wurde.

Es wäre für uns im Nachhinein sehr viel besser gewesen dem VGR gerade nicht geholfen zu hätten.

 

Feststellungen und Sachvortrag.

Rechtsmißbrauch im Verein gegen Rechtsmißbrauch, nur noch 2 P. stören

Mitteilungen über die Missstände im VgR

der Verein für Justizopfer e.V. wollte sich mit anderen Vereinen verbinden um Interessen zu bündeln.

Seit fast 2 Jahren hat der Verein sehr viel Arbeit, Aufklärung und Hilfen für Mitglieder aus dem VgR in ihren Angelegenheiten unterstützt, was aber dort in VGR aber wegen Frau Professorin Karin Kaiser (schwebende Schriftführerin) und
Werner Salewski (schwebender Kassenwart und danach ausgetreten und dennoch aktiv) scheitert.

Was wir erfahren war, dass in dem Verein VGR leider zu viele Egoisten, Unterwanderer ihr Unwesen treiben.

Daher wird das angestrebte Bündnis mit dem Verein VgR so bestimmt nichts werden, denn die Energie hätten man nach diesen unglaublichen Erkenntnissen wohl besser für eigenen Interessen und Verfahren brauchen können.

Nach einigen schweren Enttäuschungen muss von wohl  leider festgestellt werden, warum dieser Verein einfach nicht weiterkommt, weil da ist dort eine gewisse Frau Professor Karin Kaiser, die treibt wohl wie sie es gerade will, wie man es wohl in letzter Zeit von einigen mit Gelddingen / Steuerbüros bewanderten Personen ungut erfahren konnte.

Diese Frau ist wie gesagt niemand die in dem Verein eigentlich wirklich etwas zu sagen hat, aber sie möchte das unbedingt und übergeht bisher dazu sämtliche Regeln, benützte dazu ihre Dreistigkeit und einen Kollegen um einen schwebenden Vorstand dazu zu benutzen.

Dreist ist sie, wenn Frau Professorin Karin Kaiser etwas will, Selbst auf die Regeln hinweist die bei ordentlicher Anwendung zwar für ALLE gelten und Von normal handelnden Kollegen eingehalten werden, aber die Professorin Karin Kaiser dazu wieder weiteren Rechts- Missbrauch Paradox im Verein gegen Rechtsmissbrauch grundsätzlich betreibt.

Nachdem Frau Professorin Karin Kaiser ihr Spiel so nicht zu Ende spielen konnte / kann, da zumindest ein paar Kollegen diese üblen Machenschaften DORT nicht mitmachen und den Verein sauber stellen wollen und sauber weiterführen wollen und nicht mit Tricks arbeiten wollen wie diese Frau Professorin Karin Kaiser, die mit der Steuer und Tricks zu tun hat, um aus dem Verein auch Geld für sich zu gewinnen können und dazu schon einige Dinge im Verein ohne die Regeln einzuhalten einfach mit einem der beiden vertretungsberechtigten durchgezogen hat, da muß man vor ihr wohl NACH VIELEN Monaten warnen.

Frau Professorin Karin Kaiser mischt Sich als Nur Schriftführerin unerlaubt  in alles ein, was eigentlich nur den vertretungsberechtigten VGR Vorstand, Zwei dafür andere gewählte Personen, angeht.

Dabei wurde sie im des Öfteren darauf hingewiesen Ihre Kompetenz Nicht zu überschreiten.

Sie hätte die Wahl gehabt, sich selbst als 1. von 2. Vorständen zur Wahl zu stellen, was Sie aber nicht machte.

Noch viel seltsamer ist und wird es, sie hätte den Posten für den Kassenwart eigentlich annehmen können, was sie aber vehement verweigerte, was doch wieder sehr zu denken gab, da sie als Fachkraft für Steuerangelegenheiten arbeitet oder auch eine eigene Firma hat.

Wie uns bekannt wurde, hat sie bisher versucht einen der beiden Vorstände immer Stets zu ignorieren und gegen die Regeln für ihre eigenen Absichten zu übergehen, nur um ihre schändlichen Egoistischen Ziele zu erreichen können.

Frau Professorin Karin Kaiser steht teilweise hinter Erpressungen um ihre schändlichen Ziele erreichen zu können.

ihr Kompagnon (? hörig), hat für sie den Kassenwart übernommen und auch einen der zwei Vorsitzenden erpresst.

Als deren Plan wie sie wollten nicht ganz fruchtete, hatten sie auf Basis von Erpressung erklärt aus dem Verein auszutreten.
Dies liegt uns schriftlich vor.

Einige Zeit später hat ihr Kompagnon Werner Salewski an den einen Vorsitzenden mitgeteilt (mit dem sie das dreckige Spiel bisher machen konnten), dass er aus dem Verein VGR Austritt und nicht mehr angeschrieben werden möchte.

Diese Mitteilung wurde uns allen bekannt gemacht,
somit ist der Herrn Werner Salewski aus der erweiterten Vorstandschaft des VGR auch ausgeschieden.

Komischerweise wurde er ein wenig später ohne einen Auftrag, ohne Wissen des vertretungsberechtigten Vorstandes, trotzdem für den VgR aktiv.
Was sagt man normal dazu? Ohne Worte.

Einen Eintritt oder aber einen Rücktritt von einem Rücktritt wurde Dort gar nicht mitgeteilt. Regeln gegen Unvernunft?

Daher ist es normalerweise in den Vereins-Regeln so üblich, dass wenn jemand seinen Austritt / Rücktritt einem vertretungsberechtigten Vorstand mitgeteilt hat, dass dies als angenommen gilt und auch so berücksichtigt wird.

Komischerweise passt das der Frau Professorin Karin Kaiser überhaupt nicht in ihr Konzept, die wohl für das ganze Übel nachweislich hauptsächlich verantwortlich ist und sie benutzt weiter ihren Kompagnon, der ausgetreten war und informiert ihn in sämtlichen Angelegenheiten des Vereins.

Normalerweise wird jemand der ausgetreten ist und nicht mehr informiert werden möchte, nicht mehr in die Vereinsarbeit eingebunden und erhält keine Informationen mehr.

Diese Frau Kaiser behauptet doch glatt, dass der Herr Kompagnon noch im Verein und Vorstandschaft dabei wäre.

Irgendwie scheint diese Frau alles so drehen zu wollen, wie sie es gerade braucht, um ihr dreckiges Spiel zu spielen.

Herr Werner Salewski, der Ausgetretene, soll wie es die Frau Kaiser wünscht, als Kassenwart weitermachen.

Alle Erklärungen an die akademisch gebildete Frau Kaiser fruchten bisher leider nicht, obwohl die schon mehr als hundertmal darauf hingewiesen worden ist, dass wenn jemand ausgetreten ist, nicht gleich wieder im Vorstand des Vereins sein kann, so sagen es die Regeln.

„Werner Salewski, der Ausgetretene“, hätte erst wieder in den Verein eintreten müssen, was uns bisher nicht bekannt ist und somit ist dieser Herr auch von Frau Kaiser nicht mehr einzubinden.

Zudem wenn der Herr „Werner Salewski, der Ausgetretene“, wieder in dem Verein eingetreten wäre, so müsste uns ein Mitgliedsantrag vorliegen / vorgelegt werden, was bisher nicht bekannt ist.

Auch müsste dann dieser „Herr Werner Salewski, der Ausgetretene“, bis zur nächsten Wahl abwarten,
wo er sich erst wieder wählen lassen könnte.

Dies alles nicht der Fall und somit behindert und blockiert dieser Frau Professor Karin Kaiser den Verein zu übelst.

Sie ist in ihrer Art als herrschsüchtig und uneinsichtig und unbelehrbare sehr bekannt, möchte aber andere belehren.

Mit vielen Irrtümern und Missetaten und mit Rechtsmissbrauch im Verein gegen Rechtsmissbrauch übergeht sie alle.

Auch der „Herr Werner Salewski, der Ausgetretene“, hat im Verein rechtsmissbräuchlich Geschäfte mit einem schwebenden vertretungsberechtigten Vorstand abgewickelt, ohne sich an die Verfassung und Regeln des Vereins zuhalten.

Herr Werner Salewski und die Frau Professor Karin Kaiser“ haben im VgR genügend Rechtsmissbrauch betrieben.

Statt die beiden vertretungsberechtigten Vorsitzenden des Vereins zu unterstützen, will diese Truppe den VGR Verein für ihre eigenen Ego- Zwecke sicher benutzen, wozu eindeutige Hinweise vorliegen, was gegen den Verein-willen ist.

Zumal ist diese „Frau Professorin Karin Kaiser als Quertreiberin und radikale bis in die Justiz als unbelehrbar bekannt“, was so ein Verein VGR  so gar nicht brauchen kann und sie wurde aus der Uni von der Polizei hinaus- geschleift.

Außerdem betreibt sie querulantische ketzerische Aktivitäten wir ihr schriftliches Werk, der Tod des Rechtsstaates und ist somit in der politischen und demokratischen Ausrichtung des Vereins und kollegial sehr unbrauchbar.

Wie auch der Verein Für Justizopfer weiß, dass es schwarze Schafe innerhalb der Justiz, etc. gibt, aber  möchten nicht alle in der Justiz oder Politik arbeitenden schlecht machen lassen Will, denn es sind soweit auch einige Gute dabei bekannt.

Vom vertretungsberechtigten Vorstand des VGR ist bekannt, dass er keine rassistischen oder radikalen  wie  die Professorin Frau Karin Kaiser oder ähnliche deshalb  haben will.

Werner Salewski und Frau Professorin Karin Kaiser“ mußte man bei den Wahlen am 29.8.2021 zwangsläufig kennen lernen, worauf  danach das  Vertrauen nach dem Auftreten von Frau Kaiser und deren rechtswidrigen Aktionen  total verloren ging

Rechtsmissbräuchliche Personen wie Professorin und wie Ihr Geschäfts-Kompagnon W.S sind für Solche Vereine nicht gut.

Um den verbleibend rechtlichen VGR Vorstand und die Justiz bei ihren Entscheidungen über die Eintragung der ordentlich gewählten Vs und die nicht vereinsschädigenden Personen zu entlasten,
welche deswegen von den oben genannten Personen übel überlastet werden, so
muss der Vorstand des Vereins der Justiz-Opfer e.V. dies aus reiner Sorge für den Rechtsfrieden & Wahrheit leider irgendwie mitteilen, in der Hoffnung, dass es im VgR doch noch später mit vernünftigen Leuten zu einem kollegialen Bündnis führen kann.

Es bringt nichts wenn Personen die gerne radikalisieren und rechtsmissbräuchlich und unkollegial trickreich vorgehen, die Macht über solche Vereine an sich reißen wollen, denn das kann so bestimmt nicht lange gut gehen.

In Sorge um eine vernünftige VGR- Vereinsführung und gute vertrauensvolle kollegiale Leute wegen betrügerischer Personen, wie Frau Professorin Karin Kaiser und deren Kompagnon Hr. Werner Salewski,
muß das mitgeteilt werden, denn anständige und richtige ehrliche Justizopfer brauchen eine Lobby,
wobei diese Personen vorher mehrmals ausreichend genügend darauf hingewiesen wurden und gewarnt wurden endlich rechtens und kollegial zu handeln.

 zwölfmonatigen Erfahrung nach wollen und tun diese beiden genannten Personen das leider nicht.

Feststellungen und Tatsachen, Sachvortrag.

Weisheit:  Die Wahrheit läßt sich eben nicht beerdigen und manches Unkraut kommt leider auch immer wieder hoch. Wenn das Unkraut an der richtigen Stelle ist, kann es sicher einen Nutzen für was Bestimmtes haben, wenn es sich nicht zu weit ausbreitet.

Mitteilungen über die Missstände im VgR ist jetzt live.

Was kommt als Nächstes?

Beitrag ansehen

VGR Möchtegern Chef Völkl belügt die Justiz & Mitglieder

Eilt;

Mitteilung für die Mitglieder im VGR und die Justiz, 

Kriminelle Vorgänge von 3 Personen im Verein gegen Rechtsmissbrauch, weshalb nichts vorwärts geht.

 

VGR. Pseudo- Vorstand-  Sitzung,  mit Amtsanmaßung, Amtsmißbrauch, Titelmißbrauch, Irreführungen, anlügen der Justiz, anlügen des AG VR Frankfurt, anlügen der Mitglieder u.a., durch  Dr.  Völkl und die 2 Teilnehmer von normal 7 (o.9) Personen.

Einberufung und Abhalten einer nicht legitimen Vorstandssitzung durch unberechtigte Personen.

Teilgenommen haben am 23. April 2021, die uns bekannten drei Personen, Dr. Völkl, Frau Dr. Kaiser und der ausgetretene Händler Herr Salewski (strafrechtliche Verstöße liegen vor), welche noch dazu unzulässige Beschlüsse für ein unrechtmäßiges Protokoll gefertigt haben, ohne überhaupt eine dazugehörige Legitimation zu haben.

 

Kein Ziel darf mit unwürdigen Methoden erreicht werden. A. Einstein
(Auch von Akademikern nicht)

Auch sollte Herr Dr. Völkl  dem Amtsgericht-Vereins- Registergericht mitzuteilen, daß sein Kassenwart Salewski aus dem VgR ausgetreten ist, wo Dr. Völkl durch eine zuvor ungültige Wahl bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung sich als Vorstand  preisgibt und er das VR bisher in seiner unseriösen Art und Weise wie ein angeblicher Vorstand falsch informiert.

Normalerweise sind rechtlich alle Vorstandschaft- Veränderungen, der Justiz,  dem AG VR zum eintragen oder austragen zu melden, das ist Pflicht. Dazu gibt es auch Voraussetzungen, die er unterlassen hat falls er Vorstand wirklich wäre und somit wäre das auch alles rechtlich ungültig.

Somit war Dr. Völkl auch aufgefordert, der Justiz in sonstiger Weise das mitzuteilen, da er unzulässig Geschäfte für den VgR führt und unzulässig auf Kosten der Mitglieder und der Vereinskasse, auch Klagen und Anzeigen gegen Mitglieder betreibt, die für eine ordentliche Vereinsführung sind, wir keine  manipulierte Wahlen und  keine manipulierte Protokolle wollen, was bisher leider durch Völkl und seine Freunde nicht gegeben ist und er damit zeigt, dass er mit allen auch schändlichen Mitteln den VgR unrechtmäßig gegen die Satzung allein beherrschen will.

Dr. Völkl der sich als eingebildeter Vorstand fühlt, hätte an die Justiz Mitteilungen machen müßen, er hätte dies melden müssen.  Nun sind seitdem über vier Monate schon vergangen.

Dies hat er nicht getan, es liegen keinerlei Mitteilungen unseres Wissens dazu vor.

Somit handelt er auch hier weiter rechtswidrig.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Siehe als Beweis:

Auszug der Email

From: „Dr. K.-P. Voelkl

Sent: Sunday, January 17, 2021 9:38 PM

Subject: Re: Vereinsrechtliche Auseinansetzungen

 

Nebenbei: Herr Salewski hat seinen Austritt erklärt und möchte nicht  mehr angeschrieben werden.

Mit freundlichen Grüßen
K.-P. Völkl

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Weitere Hinweise für den Austritt von Herrn Salewski liegen uns gesichert vor.


Somit macht sich auch dieser Herr strafbar, weil er nachdem Austreten aus dem Verein und ohne wieder in dem Verein einzutreten und ohne bei einer danach stattfindenden Mitgliederversammlung mit Wahlen wieder gewählt zu werden,  somit bei einer
(wenn auch unlegitimen) VGR- Vorstandssitzung teilzunehmen, bei der man dennoch hofft, dieses Trauerspiel bei der Justiz in der Form eingetragen zu bekommen, auch im Wissen eines unlegitimen Vorstandes Völkl und Frau Kaiser.

 

Ein anlügen des Gerichts ist eine Straftat und auf diese Weise versucht sich Dr. Völkl immer noch als angeblicher Vorstand im Verein gegen Rechtsmissbrauch in Stellung zu bringen und will satzungsfremd alleine herrschen.

 

Krank, korrupt, kriminell oder Psychopathisch Macht- besessen, handeln Erkennbar für uns, zumindest wohl 3 Personen für den VGR.

 

Normal ist das nicht mehr, dass nicht-legitime Personen sich einbilden vertretungsberechtigte VGR Vorstände zu sein und sich an der Kasse des Vereins zu schaffen machen und den Verein und die Mitglieder für ihre bekannten radikal eingestellten Absichten zu Eigen machen möchten. Hinweise dazu liegen zu Genüge vor.

 

Die Absicht krimineller Energie wird weiter deutlich, indem man gegen sämtliche Regeln und Vorschriften verstößt und das im Verein gegen Rechtsmissbrauch selbst mit Rechtsmissbrauch arbeitet und Dr Völkl nicht gewillt ist, das Vereinseigentum das unrechtmäßig im Besitz von Dr. Völkl leider gelang ist, herauszugeben oder zu ruhen lassen.

 

Skandal, weiterer Rechtsmissbrauch.

Dr. Völkl ist nicht befugt irgendetwas zu unternehmen, dazu hat er keine Macht.
Seine Wahl auf die er sich beruft ist und war ungültig, wie er selbst teilweise zugegeben hat, dennoch möchte er der allmächtige Chef sein, wobei im Hintergrund seine Freundin, Frau Dr.  Kaiser die Strippen wohl zieht, die Uns und der Justiz bereits bekannt, sehr radikal ist. Wobei feststellbar ist, dass diese den einzig legitimen gewählten Vorstand Werner immer total übergehen.

 

Völkl und die Justiz-hasserfüllte Frau Kaiser handeln wie üblich bisher dreist und beraumen, unzulässige  VGR Vorstand-Sitzungen  an, ohne es zumindest mit dem rechtmäßig gewählten vertretungsberechtigten Vorstand Werner abzusprechen, ohne legitim zu sein und bringen hier viel Unruhe und  Vereinsschaden rein und das beschäftigt uns und die Justiz und das AG VR seit langer Zeit dubios und übermäßig.

Dieses Trauerspiel geht nun schon seit Ende August 2020 und ist noch schlimmer als die Affäre beim DFB-Keller.

 

Weder Völkl noch Frau Kaiser haben eine Berechtigung dazu irgendetwas für den VgR einzuleiten, oder etwas rechtlich für den Verein zu beschließen.

 

Völkl und die Teilnehmer der Pseudo- Vorstand- Sitzung, betreiben Amtsanmaßung, Amtsmißbrauch, Titelmißbrauch und Irreführungen, anlügen der Mitglieder, anlügen der Justiz, etc..

Die Protokolle, etc., derer sind unrechtmäßig.

 

Bei Völkl und seine beiden Verbündeten ist wohl stark Paranoia zu vermuten, denn ein normaler Mensch handelt nicht so oder er ist wohl hoch kriminell mit Frau Kaiser und dem ausgetretenen Kassenwart Salewski, seinem Freund, der dann doch trotzdem unrechtmäßig wieder eingeladen wird, obwohl das Völkl & co auch nicht zu bestimmen hat. Das muss wohl schon arg krank sein.

 

Vorsicht. Als Beweis.

Im Dezember 2020 kam die Nachricht, dass die Schriftführerin Frau Kaiser und der Kassenwart Salewski, u.a. austreten, welche bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung in 2020 in die erweiterte Vorstandschaft gewählt wurden, wenn dieser Wahlen ordentlich abgelaufen wären und beim Vereinsregistergericht eingetragen worden wären. Missstände und Zweifel bei den Wahlen liegen mehrere vor, um dass diese Wahlen rechtmäßig eingetragen werden.

 

Im Januar 2021 teilt Herr Dr. Völkl in E-Mails Selbst mit (?dement?), dass der Kassenwart Herr Salewski (sein Freund) aus dem VgR ausgetreten sei und keine Mitteilungen mehr erhalten möchte. Warum lädt er  und die Fr.  Dr. Kaiser ihn dann zur Vs.-Sitzung ein? (?dement oder ?)

 

Skandal

Auch als legitimer Vorstand eines Vereins dürfte man den ausgetretenen Kassenwart Herr Salewski nicht mehr einladen weder für eine Vorstandssitzung oder ihm noch sonstige Informationen aus dem Verein zuteilwerden lassen. Somit liegen Straftaten vor.

 

Der Möchtegernchef Herr Dr. Völkl und Dr. Frau Kaiser, die heimliche Chefin (seine Freundin) laden gegen alle Regeln, gegen alle Vernunft, sträflich, trotzdem den ausgetretenen Kassenwart Herr Salewski dennoch zur VgR Vereins- Vorstandssitzung ein. Darf man das mit einem Dr. Titel?

 

Ich habe im Vorfeld darauf hingewiesen, dass dies Unrecht ist und wer hier teilnehmen wird  sich sicher strafbar macht oder wer Protokolle mit auf den Weg bringt oder unterzeichnet, der macht sich sicher strafbar, dennoch haben die drei verwegenen Personen dies total ignoriert.

 

3 nicht legitime Personen erstellen unrechtmäßig ein Protokoll einer angeblichen Vorstandssitzung für den Verein gegen Rechtsmissbrauch zu der sie unrechtmäßig einladen und fertigen Beschlüsse.

Das dazu noch der ausgetretene ? Kassenwart Herr Salewski neben der Einladung teilnimmt und auch noch abstimmen darf, das ist doch schon kriminell und verstößt gegen das BGB, u.a..

 

Anhand der zahlreichen Klagen / Anzeigen bei der Justiz, wird ersichtlich, daß im Verein gegen Rechtsmissbrauch Dr. Völkl und seine Freunde,  mittlerweile Rechtsmißbrauch ohne Ende betreiben und den Verein, die Mitglieder und die Kasse missbrauchen und die Justiz anlügen, um den Verein für ihre eigenen Interessen für Radikale umzustrukturieren, den Rechtsstaat verleugnen, die Justiz hassen.
Auf diese Weise möchten wir dies so nicht überlassen und umgehen.

 

Ein VGR- Vorstand in rechtlicher Hinsicht gibt es leider immer noch keinen.
Nur Werner ist als vertretungsberechtigter Vorstand bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung 2020 allein ordentlich gewählt worden.

 

Einen zweiten vertretungsberechtigten Vorstand kann man laut Satzung des Vereins ansonsten nicht vorweisen. Dazu müssen erst wieder Neuwahlen stattfinden, wofür man einer außerordentlichen Mitgliederversammlung braucht, beantragen muss.

 

Völkl und Co handeln somit sehr unlegitim und daher sollten und müßten die VGR Mitglieder aufgeklärt werden, (notfalls auf diesem Weg) was aber leider nicht so einfach geht, da die VGR- Webseite leider in Händen von Völkl noch ist, der sie zu Unrecht nicht ordentlich Werner und den VGR überlässt und statt dessen alleine unzulässig macht- besessen wohl herrschen will.

 

Damit wir endlich weiterkommen, würden wir uns freuen, wenn sie bei Herrn Günter Maier die AoMV für den VGR beantragen.

 

Sachvortrag, Tatsachenfeststellung

VGR, es wird noch bizarrer, wer hier betrügt und lügt?

Ausgetretener nicht legitimer Kassenwart versucht an Vereinseigentum zu kommen. Gehts noch?

Auch:

Es muss darauf hingewiesen werden, dass Herr Dr. Völkl weiterhin als unlegitimer Vorstand versucht als Alleinherrscher  zu handeln. Dies muss unbedingt abgestellt werden.

Er dürfte keinerlei Veranlassungen unternehmen, weil er auch von Amts wegen zu nichts berechtigt ist und schon gar nicht bestätigt ist und auch sicher nicht wird.

Nach unseren Erkenntnissen liegen seit einiger Zeit durchgehend einige grobe Missstände durch Dr. Völkl vor, weshalb der Verein auch diesmal mit diesen Wahlen aus 2020 sicher nicht beim Vereinsregistergericht eingetragen werden wird.

Dies wurde uns vorab anhand der geschilderten dubiosen Vorkommnisse durch Gespräche von mehreren amtlichen Stellen mitgeteilt.

Wie kann jemand, der nicht legitim ist, legitime Handlungen für den VgR durchführen?

Wie uns bekannt ist, hat Dr. Völkl, das Vertrauen der ehemaligen Kollegen auch teils von neuen Kollegen sehr schwer missbraucht und sicher auch nachweislich getrickst.

Er hat dem Vereinsregistergericht auch einige entscheidende Hinweise (Pflicht) nicht gegeben.

Nachdem er als abgesetzter Notvorstand das Vertrauen der Anderen missbraucht hatte und bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 29. August 2020 einige schwere Fehler begangen hat, fühlt er sich dennoch als Alleinherrscher, obwohl dies laut Satzung des Vereins überhaupt nicht möglich sein darf und er überhaupt nicht herrschen darf, sondern nur Mitglied ist.

Er übergeht  mittlerweile alles ohne sich an die Regeln halten zu wollen, herrscht mit Willkür, was er der Justiz im Gegenzug selbst angekreidet. Paranoid und ohne jeglichen Anstand?

Es werden auch keine ordentlichen Beschlüsse mit Herrn Werner Heinzl, der als einzig legitimer Vorstand an diesem Tag gewählt worden ist abgesprochen oder eingehalten.

Die Wahl von Dr. Völkl war unrechtens und rechtswidrig, wie auch, daß er sich nicht an die Regeln und nicht an die Absprachen gehalten hat.

Herr Dr. Völkl ist nach unseren Erfahrungen nicht zu trauen.

 

Bizarrer wird es noch, dass nun nach zwei Monaten nach dem Austritt des Kassenwartes in spe, Herr Salewski versucht, als angeblicher VgR Kassenwart an die Unterlagen, Kontoauszüge, Notebook des Vereins, etc. zukommen, schmeichelnd listig rechtswidrig kriminell an das Vereinseigentum zukommen und versuchte den in 2019 legitim gewählten Kassenwart Günter Maier anzuschreiben.

So etwas ist sicher schon kriminell.

 

Wer hat dem ausgetretenen nicht legitimen Kassenwart die Erlaubnis gegeben?  Dr. Völkl?

Aufgrund der weiteren rechtswidrigen Handlungen, von Dr. Völkl wo er das Vereins- Registergericht täuscht und nicht mitteilt, daß nach dem 4. Dezember 2020, zumindest Herr Salewski der bei der Wahl in 2020 als vorläufiger Kassenwart im Vertrauen gewählt wurde, ausgetreten ist (auch mit anderen Personen aus dem Vorstand) und dieser angebliche Herr Kassenwart, in einer E-Mail, welche Dr. Völkl uns zugestellt hat, im Januar 2021 erklärt, siehe:

Auszug der Email

From: „Dr. K.-P. Voelkl

Sent: Sunday, January 17, 2021 9:38 PM

Subject: Re: Vereinsrechtliche Auseinansetzungen

Nebenbei: Herr Salewski hat seinen Austritt erklärt und möchte nicht  mehr angeschrieben werden.

Mit freundlichen Grüßen
K.-P. Völkl

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Wer lügt und betrügt oder betrügen wohl beide:

Entweder Salewski oder/und Dr. Völkl. 

 

 

Das werde ich, weil auch ich von Dr. Völkl und seinen dubiosen Freunden / Freundinnen nach der Wahl 2020 öfter schwer hereingelegt wurde, nun verkünden, den Mitgliedern des VgR, das aus Sorge mitteilen.

Beide Herrn führen unzulässig für den Verein Amtsanmaßungen und Handlungen ohne Berechtigungen durch und das als Ausgetretener und ein als nicht legitimer Vorstand, ohne Berechtigung, das ist wohl Betrug. 

Wen müsste man da nach diesem dubiosen kriminellen Versuchen als Betrüger der Staatsanwaltschaft melden?

Warum Dr. Völkl als normales Mitglied, (er ist kein Notvorstand mehr und auch kein Vorstand) das weiter dem Vereinsregistergericht nicht mitteilt, dass der Kassenwart, sein Freund Salewski ausgetreten ist und nicht mehr Notvorstand ist, das ist rechtswidrig.

Dem Vereinsregistergericht sind normal solche Änderungen umgehend zu melden.

Dr. Völkl will unseres Wissens mit aller Macht, auch mit Intrigen und festgestellten Betrügereien wohl weiter unbedingt sicher krankhaft als Vorstand des VgR eingetragen werden und dafür sind ihm nach unseren Feststellungen auch betrügerische Mittel leider nicht zu schade.

Aus Sorge für den Verein und für die Mitglieder, sehe ich mich dadurch genötigt dieses mitzuteilen.

Seit Dr. Völkl nach unseren vielen Unterstützungen, sein wahres Gesicht gezeigt hat, ist es im Verein nun ein Chaos.

Wir möchten nicht, daß Trickser, Betrüger und Radikale an die Macht des Vereins kommen und haben dies auch so in der Art dem Vereinsregistergericht mitteilen müssen, dass auch Dr. Völkl sehr oft mit falschen Karten spielt / täuscht.

 

Die entscheidende Frage in diesem Fall bleibt:

Wieso mischt der sich der ausgetretene Kassenwart noch ein, steckt da wohl Dr. Völkl & Co noch dahinter?

Wegen dieser katastrophalen Missstände habe ich mich entschlossen dies auf der Webseite zu verkünden, denn wirkliche Justizopfer, die sich nicht Radikalisieren wollen und mit offenen Karten spielen, brauchen vernünftige, ehrliche und anständiger Vorstände und nicht welche, wie wir Dr. Völkl & co, Sein zweites Gesicht kennen lernen mußten.

Seine Meldungen auf der VgR Vereinswebseite, daß er die überhaupt machen dann, hat er auch mir zu verdanken, wofür ich im Nachhinein nicht wirklich froh bin, denn solche eine Hinterlist hätte auch ich Dr. Völkl nicht zugetraut.

Sachvortrag, Erfahrungen und Tatsachenvortrag in Abstimmung mit den legitimen VgR Vorstand & co, die leider auf die Dr. Völkl blockierte VgR Webseite nicht zugreifen können und die Mitglieder des Vereins auf Nachrichten warten müssen.